18. April 2015

Schokoladen Muffins

Heute habe ich für euch ein wirklich schokoladiges Muffin Rezept für euch. Mehr Schoko geht fast nicht! :D
Ich habe für das Rezept verschiedene Sorten Schokolade genommen. Zartbitter, Vollmilch und Alpenmilchcreme habe ich klein gehackt und zu den Muffins gegeben. Heraus kam sozusagen ein Triple Chocolate Muffins. Lecker, lecker!!






Rezept Schokoladen Muffins
(für etwa 12 bis 16 Stück)


280g Mehl
80g Kakao
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
200g Zucker
100ml Öl
200g saure Sahne
200g Schokolade, kleingehackt

Den Ofen auf 190° vorheizen. 
In einer Schüssel Mehl, Kakao, Backpulver und Salz mischen. In einer anderen Schüssel die Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl dazu geben, danach die saure Sahne. Die trockenen Zutaten unter mischen. Die Schokolade unterheben. Den Muffinteig in Muffinförmchen geben und 10 Minuten backen. Dann den Ofen auf 175° runter stellen und noch einmal 5 bis 10 Minuten backen. Auskühlenn lassen.

5. April 2015

Fondant Basis Kurs am 04.04.15

Gestern war es wieder soweit, der zweite Fondant Basis Kurs fand statt. Jelena und ich hatten wieder engagierte Kursteilnehmer und auch die Ostertorten sind wirklich toll geworden.
Es war teilweise wirklich lustig und die Zeit ist wieder im Nu verflogen. Schwupps, war es schon halb zehn abends.
Das Schönste ist es dann wenn die Teilnehmerinnen nach dem Kurs sagen, dass sie Fondant doch ganz toll finden oder dass es nicht die letzte Torte war die sie gemacht haben, da sie nun Blut geleckt haben! :)

Gestern war auch jemand vomWeser Kurier anwesend und hat uns und die Teilnehmer interviewt. Der Zeitungsartikel erscheint dann nächsten Sonntag am 12.4. Ich bin schon gespannt.
Ein paar Fotos hatte ich zwischendurch natürlich auch gemacht!





Wie immer könnt ihr links in meiner Sidebar die Termine sehen und die vorhandenen freien Plätze. Die Links zum Anmelden stehen drunter. Die Anmeldungen und alles andere laufen unter Backzauber Bremen.











2. April 2015

Biene Maja und Willi Torte

Diese Biene Maja Torte gab es für den Sohn meiner Freundin, der heute ganze zwei Jahre alt geworden ist. Letztes Jahr gab es auch schon eine, und zwar diese hier. *klick*
Er liebt Maja und Willi und diese Sendung schaut er sich auch mit seinem großen Bruder im Fernsehen an.

Für Maja und Willi habe ich mir ein paar Tage Zeit gelassen. Zuerst habe ich den Körper modelliert und gut trocknen lassen. Dann kam der Kopf und als dieser einigermaßen fest war, die Augen, Haare und Mund. So verforme ich den Kopf nicht mehr, wenn ich ihn in die Hand nehme.
Beim Namensschild habe ich eine Wabenstrukturhinein geprägt, die man jetzt auf dem großen Foto nicht ganz so gut erkennen kann.
Und auch Rufus, die Schnecke ist mit dabei. Meine Tochter (6) hat mir auf jeden Fall viele Tipps gegeben. "Nein Mama, so nicht" oder "Ja, die Farbe passt super"! ;)

 

Die beiden Torten habe ich abwechselnd mit Mascarponecreme und einem Himbeerspiegel gefüllt. Etwa so wie dieses Dessert hier *klick*, aber ich habe natürlich keine Cantuccinis genommen, sondern einen Biskuitboden.

Vor Kurzem habe ich mir den Sweetart Fondant bestellt. Dieser soll vor allem für menschliche Figuren super zu verarbeiten sein. Ich habe ihn für meine Figuren jetzt das erste Mal benutzt. Sweetart Fondant hat zitronigen Geschmack, mal etwas anderes als Vanille von Callebaut oder MTT.
Von der Verarbeitung kann ich mich nicht beklagen. Ich habe nur beim Einfärben das Gefühl, dass es etwas schwerer ist und länger dauert als bei meinen Carma Fondant.

31. März 2015

Eine Afrika Torte

Heute habe ich mal wieder eine zweistöckige Torte gemacht. Zum 50. Geburtstag für eine Bekannte gab es diese Afrikatorte. Die Idee für diese Torte stammt nicht von mir, im Internet gibt es so eine Ähnliche und diese diente dann als Vorlage. :)
Für die Tiere und Bäume der Savanne habe ich schwarzen Rollfondant ausgerollt und antrocknen lassen. Dann aus Papier die Tiere ausgeschnitten und als Schablone benutzt.


 Meine beiden Torten waren dieses Mal in etwa 11cm hoch. Mein Tortenring war auf jeden Fall nicht hoch genug! ;)
In den Torten befindet sich bei beiden ein Schokoladenbiskuit mit Schokosahne.Die untere habe ich wieder mit Buchenholzstäben stabilsiert.
Und? Erkennt ihr die verschiedenen Tiere!? 


19. März 2015

Tiramisu

Letztens haben wir uns mit meiner Volleyballmannschaft zum gemeinsamen Schlemmen bei einer Mitspielerin von mir getroffen. Dafür hatte sie die Vor- und Hauptspeise zubereitet und ich habe den Nachtisch für alle mitgebracht.
Unter anderem gab es dann dieses Tiramisu. Wirklich praktisch, da es auch in größeren Mengen gut vorzubereiten ist.

Wenn ihr euch bis jetzt noch nicht an ein Rezept rangetraut habt, dann empfehle ich auf jeden Fall dieses hier. Die Zubereitung dieses Tiramisus ist total leicht. Und total lecker!!
Ich bin ja kein Kaffeetrinker, es darf höchstens mal ein Cappuccino oder Latte Macchiato sein. Aber in dieses Tiramisu könnte ich mich reinlegen. ;)



Rezept Tiramisu

250g Löffelbiskuits
5 Eier
100g Zucker
500g Mascarpone
50ml Marsala oder Amaretto
250ml Espresso
Kakao

Zuerst müsst ihr die Eier trennen. Dann wird das Eigelb mit dem Zucker schaumig geschlagen. Die Masscarpone azu geben und gut unterrühren. Eiweiß steif schlagen und ebenfalls vorsichtig unterheben. 
Den Espresso und Marsala bzw. den Amaretto vermischen und die Löffelbiskuits ganz kurz eintauchen. Den Boden einer Auflaufform damit auslegen. Die Hälfte der Mascarponecreme dafrauf verteilen. Den Rest der Löffelbiskuits darauf schichten und mit der Creme abschließen. Nun muss das Tiramisu ein paar Stunden kalt gestellt werden. Kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen.

11. März 2015

Frozen Joghurt

Zu Weihnachten habe ich meinem Mann eine Eismaschine geschenkt und seitdem benutzen wir sie auch regelmäßig. Eigentlich ist es eine Softeismaschine, das heißt wird nicht so hart in der Maschine. Deshalb ist sie auch perfekt für Frozen Joghurt. :)
Meine Kinder lieben ihn! Man kann das Rezept dann mit diversen Toppings aufpeppen. Da könnt ihr bunte Streusel, Schokolade geraspelt oder als Soße, Früchte, Kekskrümel, Smarties, Nüsse oder etwas anderes nehmen. Kommt ganz drauf an, was ihr so mögt, die Möglichkeiten sind unendlich. ;)
Ich habe ein ganz einfaches Rezept für euch, welches man ganz schnell zusammmen gerührt hat.


Rezept Frozen Joghurt (für die Eismaschine)

500g fettarmer Joghurt
200ml Sahne oder Milch
80g Zucker
2 El Zitronensaft

Für den Frozen Joghurt den Joghurt mit der Milch oder der Sahne mischen. Den Zucker zugeben und so lange rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Zitronensaft unterrühren.
Nun alles in die Eismaschine geben und je nach Anweisung gefrieren lassen.


7. März 2015

Ein kleiner Minion zum Geburtstag

Ich bin verliebt!!! :)
In diesen kleinen Kerl! Meine neueste Torte war ein kleiner Minion, den es zum 30.sten Geburtstag gab.
Ich finde ihn super knuffig und das Herstellen dieser Torte hat mit total viel Spaß gemacht.
Zuerst war die Frage ob ich denn nicht lieber eine Torte mit Figuren oben drauf oder eine 3D-Torte für das Geburtstagskind machen soll. Ich habe mich dann für die 3D Variante entschieden, denn ein wenig Herausforderung muss schon sein! ;)
Die Haare, Hände und Schuhe sind aus Modellierfondant, der Rest ist komplett aus Fondant gefertigt.



Für die Torte habe ich zwei Biskuitböden in einem 20cm Tortenring gebacken. Für die runden Kopf oben hatte ich dann eine Edelstahlschüssel genommen und ebenfalls einen Schokobiskuit drin gebacken.
Nach dem Auskühlen habe ich die Böden durchgeschnitten und mit meiner aufgeschlagenen Schokoganache gefüllt.
Den Deckel habe ich ausgehöhtl und auch gefüllt. Man soll ja nicht nur Teig essen! :)
Der Minion war dann am Ende in etwa 26cm hoch, würde ich mal schätzen!

2. März 2015

Torte mit verschiedenen Blumen zum Geburtstag

Endlich, endlich wieder konnte ich mich wieder in die Küche stellen und eine Torte backen. Man bekommt nach ein paar Wochen doch glatt Entzugserscheinungen. :D
Meine Mama hatte Geburtstag und zum Kaffee und Kuchen habe ich dann diese Blumentorte beigesteuert.
Sie wollte schon lange ein paar Zuckerblumen von mir haben, aber bisher hatte es sich irgendwie nie ergeben. Vor vier Jahren hatte ich ihr eine Torte mit einer Tulpe drauf gemacht. Diese Tulpe steht noch heute in einer Vase in ihrer Vitrine.
Auf jeden Fall hat sich meine Mama über die Torte gefreut. Sie wollte sie zuerst auch gar nicht anschneiden, aber meine Tochter war da anderer Meinung. Sie wollte nämlich unbedingt ein Stück Torte probieren. :D


Ich wollte dieses Mal nicht nur Rosen modellieren, also habe ich einen kleinen Strauß mit verschiedenen Blumen gemacht. Diesen habe ich dann in verschiedenen Lila- und Grüntönen gehalten. Insgesamt saß ich dann an dem Strauß circa zwei Abende lang.
In der Torte befindet sich natürlich wieder ein Biskuitteig der mit einer Waldfruchtjoghurtcreme gefüllt war.

18. Februar 2015

Donuts

Endlich ist es wieder soweit, die neueste Lecker Bakery gibt es wieder im Handel. Ich liebe diese Zeitschrift und deshalb ist sie jedes Mal ein Muss.
Mein Mann musste sie mir jedoch dieses Mal mitbringen, da ich vor ein paar Wochen leider beim Sport mit dem Fuß umgeknickt war und so nicht wirklich mobil bin/war.


Jedenfalls habe ich heute die Donuts aus der Zeitschrift ausprobiert. Sie brauchen zwar etwas Zeit in der Vorbereitung, aber im Großen und Ganzen sind sie total einfach. Die meiste Zeit muss man warten, dass der Teig aufgeht. :D
Ich hatte keinen Donutsausstecher und habe deshalb zwei Kreisausstecher genommen. Klappte super.
Meine Tochter hatte heute eine Faschingsfeier beim Turnen und da hat sie zweierlei Donuts mitbekommen. Die einen waren mit Schokolade und die anderen mit Zuckerguss. Drei Stück hat sie davon verputzt!!!
Ich werde sie demnächst noch einmal machen und mit ein paar anderen Glasuren ausprobieren oder auch mit der ein oder anderen Füllung. Sie sind nicht zu süß und ich finde, da passt eine etwas süßere Glasur gut dazu!


Rezept Donuts (etwa 15 bis 18 Stück)


Für die Donuts:
400g Mehl
1 Ei
1 Eigelb
60g Zucker
1 Pck. Trockenbackhefe
40g Butter
175ml Milch

Für den Guss:
100g Puderzucker
etwas Wasser
100g Schokolade

Zuerst müsst ihr die Milch erwärmen, die Butter in kleine Stücke schneiden und zur Milch geben. Darin auflösen. Mehl, Eier, Zucker und Hefe in eine Schüssel geben und die Milch dazu geben. Mit dem Knethaken nun alles zu einem glatten teig verkneten. Danach noch ein paar Minuten mit den Händen durchkneten.
An einem warmen Ort muss nun der Teig mindestens 90 Minuten gehen. Danach noch einmal durchkneten und abgedeckt in den Kühlschrank. Da sollte er drei Stunden bleiben. Ich habe ihn über Nacht darin stehen lassen. 
Teig etwa einen bis eineinhalb Zentimeter dick ausrollen. Je nachdem wie groß eure Ausstecher sind. Kreise ausstechen. Ich habe dafür einen größeren Lochausstecher und eine Spritztülle für den kleineren Kreis genommen.
Mehl auf zwei Backpapiere geben und die Donuts mit etwas Abstand darauf platzieren. An einem warmen Ort müssen sie noch einmal circa eine Stunde gehen.
Fritteuse oder einen Topf mit Fett auf 180° erhitzen. Die Donuts etwa 45 Sekunden von jeder Seite frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen und abkühlen lassen.
Für den Zuckerguss Puderzucker und etwas Wasser mischen. Es sollte nicht zu flüssig sein. Die Donuts darin eintunken und fest werden lassen.
Die Schokolade schmelzen und die Donuts ebenfalls darin eintauchen und dann zur Seite legen und fest werden lassen.

11. Februar 2015

Bananen-Walnuss-Brot

Wer mich kennt, der weiß, dass ich wirklich seeehr viel lese. Und immer wieder bin ich in meinen Büchern über das Banana Walnut Bread gestolpert. Das hat mich natürlich neugierig gemacht und ich musste es unbedingt mal ausprobieren!
Also habe ich ein wenig im Netz gestöbert und nach einem Rezept gesucht. Man findet auch einige und ich habe es dann auch gleich für euch in Gramm ungerechnet. :)
Diesen Kuchen könnt ihr auch gut etwas abwandeln, wenn ihr wollt könnt ihr kleingehackte Schokolade in den Teig geben oder ihr nehmt andere Nüsse wenn euch die Walnüsse nicht zusagen. Oder ihr backt es als Muffins, da müsst ihr dann aber die Backzeit anpassen.
Auf jeden Fall wünsche ich euch einen Guten Appettit!



Rezept Bananen-Walnuss-Brot

100ml Öl
180g Zucker
2 Eier
2 - 3 reife Bananen
300g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
3 TL Milch
1 Vanilleschote
100g Walnüsse

Zuerst müsst ihr die Eier mit dem Öl aufschlagen. Die Eier verquirlen und die Bananen zerdrücken und zufügen. Mehl und Backpulver mischen und drunter heben. Milch zugeben, die Vanilleschote auskratzen und das Mark in den Teig geben. Als Letztes gebt ihr die Nüsse dazu.Eine Kastenform fetten und den Teig hinein geben. Beo 175° etwa eine Stunde backen.

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...