19. November 2010

Cake Pops

Zu den Volleyball-Heimspielen meiner Mannschaft soll jeder immer eine Kleinigkeit zum Buffet beisteuern.
Ich habe mich diesmal nicht für Minidonuts sondern für Cake Pops entschieden. Cake Pops sind keine Lutscher sondern Kuchen am Stiel! ;) Das ist mal was anderes und kennt man so noch nicht!
Dafür backt man einfach einen Kuchen aus nem Rührteig seiner Wahl. Zerkrümelt ihn anschließend und rührt dann entweder Marmelade, ein Cream-Cheese Frosting oder ähnliches hinein. Der Teig sollte sich dann zu Kugeln formen lassen und nicht zerfallen.
Danach packt man die Kugeln in den Gefrierschrank für ca. zwei Stunden.

So sehen sie nach dem Gefrieren aus
Denn wenn man die Cake Pops vorher in den Gefrierschrank legt, lassen sie sich viel leichter mit Schokoladeoder Glasur überziehen. Die Glasur trocknet so sehr schnell.
Ich habe meine zuerst mit Vanille Kuchenglasur überzogen. Eigentlich wollte ich diese noch lila fären, aber irgendwie nahm die Kuchenglasur die Farbe kaum an! :( Danach gabs noch einige mit Schokolaaaade! :D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen