16. Januar 2011

Geburtstagstorte

So, endlich kann ich meine neueste Torte vorstellen. Da ist sie -->


Diese Torte war zum Geburtstag meiner Nichte! Ich habe extra gefragt ob ich eine machen darf. :)
Ich habe mich für eine Milchmädchentorte entschieden gefüllt mit Himbeersahne. Das Rezept habe ich aus dem  Torten Talk Forum.

Rezept Milchmädchentorte

 Für den Teig:
1 Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch)
2 Eier
ca. 200g Mehl
2 Tl. Backpulver

Für die Creme:
400g Sahne
etwas Puderzucker oder Milchmädchen
evtl. etwas Schokoganache,
Früchte oder Sirup

Die Böden der Milchmädchentorte
Die Eier mit der Milch aufschlagen. Dann das Mehl mit dem Bachpulver unterheben. Vorher auf mind. zwei Backpapieren einen Kreis vorzeichnen. Ich habe einen Durchmesser von 23cm genommen. Damit bekommt man 8 Böden raus. Man kann aber gut variieren, den Kreis größer oder kleiner zeichnen. Zwei Eßlöffel Teig auf dem Backpapier verstreichen und dann bei 200°C ca. 5-6 Minuten backen. Zwischendurch schon mal den nächsten Boden vorbereiten. Nach dem Backen sofort das Backpapier vom Boden entfernen.

Nach dem Auskühlen kann man die Torte nun füllen. Ich habe mich noch dazu entschieden etwas Himbeeren unter die Sahne zu heben. Mindestens über Nacht ziehen lassen! Sie soll wohl von Tag zu Tag besser schmecken. :D

Hier nochmal das Gesteck von Nahem


Zwischendurch sah meine erste Rose so aus! Kurz nach dem Trocknen und auch noch nicht mit roter Farbe abgepudert!


Danach waren die Blätter dran. Ich habe mich für zwei Efeustränge und drei Rosenblätter"stiele" entschieden. Diese habe ich auch erst aus grüner Blütenpaste ausgestochen und trocknen lassen und danach mit grüner Puderfarbe dann bemalt.


Erst wollte ich mein Gesteck dann binden, doch das ist gar nicht so einfach. Am besten man hat dann 3 oder mehr Hände! ;) Also habe ich eine grüne Fondantkugel genommen und diese dann als "Steckmasse" benutzt. Dies braucht dann eine gewissen Zeit zum Trocknen und als Stützhilfe gabs dann Küchenpapier.


Alles in allem war ich ganz zufrieden. Zumindest mit dem Gesteck. Das Herstellen von Zuckerblumen macht wirklich Spaß und wenn es dann noch ansprechend aussieht umso mehr!
Das Eindecken jedoch muss ich noch üben!

Kommentare:

  1. die Torte schemckt echt fantastisch und iseht dabei noch so super aus!! Dankeschöön :)

    AntwortenLöschen
  2. die sieht so gut aus dass man sie gar nicht essen mag^^

    AntwortenLöschen
  3. Himbeerfüllung mit Sahne,genau mein Geschmack,sieht sehr lecker aus..

    AntwortenLöschen
  4. Danke Heidi!! :D
    Dann weiß ich jetzt ja, was du so magst, hehe!

    AntwortenLöschen
  5. Hi Jenny!
    Kaum zu glauben, dass das deine ersten Rosen sind!!! Ich habe mich ja noch gar nicht an "richtige" Zuckerblumen rangetraut, obwohl ich sie schon ganz lange auf meiner to-do-Liste habe - meine bisherigen (einfachen) Rosen sahen eher bescheiden aus :D. Hut ab, das ganze Gesteck sieh einfach toll aus!!
    Liebe Grüße,
    Shia

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde deine Rosen wunderschön.
    Die Torte habe ich auch schon gemacht und sie hat super geschmeckt.

    Welche Ausstecher benutzt du für die Rosen ? Sind die äußeren Blätter gedrahtet. Ich kriege es nie so hin dass die so gewellt sind.

    Liebe Grüße
    Melitta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Melitta!
    Nein, die äußeren sind nicht gedrahtet.
    Ich habe für die ersten drei Reihen einen 5-Petal ausstecher benutzt und für die äußeren dann einen etwas größeren Rosenausstecher! Das war auch gar nicht so schwer! :D

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jenny,

    könntest du vielleicht n Link posten wo man solche Ausstecher kaufen kann, bzw. wie die aussehen. Weiß net was ich mir darunter vorstellen soll ;)

    Gibts da auch zufällig ne Anleitung im Internet?

    Grüßle Tina

    AntwortenLöschen
  9. Nach dieser Methode mache ich das gar nicht mehr. Habe ich aus einem Buch! ;)
    Schau mal hier http://shop.zuckerzauber.at/Infos/Anleitungen Da gibt es auch ein tolle Anleitung für eine Rose.

    AntwortenLöschen
  10. Verstehe ich das richtig? Kommt die Creme einmal zwischen die einzelnen Böden und dann noch über den Kuchen?
    Kann ich auch normale Kondensmilch nehmen (die vielleicht eventuell zuckern) oder funktioniert das nicht?

    Sieht sehr lecker aus!
    Annalena :)

    AntwortenLöschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...