4. Oktober 2011

Und weiter geht es mit Äpfeln - Gedeckter Apfelkuchen

Wir hatten/haben ja noch eine Menge Äpfel übrig. Und da sie nicht schlecht werden sollen, musste ich sie unbedingt verbrauchen! Ich hatte gar keine andere Wahl! ;)
Dieses Mal durfte mein Mann entscheiden, was ich nun backen soll. Ich hatte mich zuerst für einen Apple-Crumble entschieden, aber das fand irgendwie keinen Anklang bei meinem Göttergatten! :D
Er wollte lieber etwas mit viiiel knusprigen Teig und Zuckerguss wäre auch nicht schlecht.
Naja, ich bin ja nicht so. Mach ich doch. :D
Da wir bei diesem schönen Wetter am Wochenende auch noch gegrillt und Besuch da hatten, passte es perfekt.


Heraus kam ein gedeckter Apfelkuchen. Wirklich leicht zu machen und trotzdem so lecker! Da kann gar nichts schief gehen!
Für die, die es interessiert hier das Rezept! :)

Rezept Gedeckter Apfelkuchen

Für den Teig:
400g Mehl
200g kalte Butter
180g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
2 TL Backpulver
Paniermehl

Für die Füllung:
ca. 1kg Äpfel
3EL Zucker
1/2 TL Zimt
Rosinen nach Geschmack
50g Mandeln 
100g Puderzucker
2EL Zitronensaft

Aus dem Mehl, Backpulver, Butter, Zucker, Vanillinzucker, Ei einen Mürbeteig herstellen. Diesen dann in Frischhatefolie wickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.
Für die Füllung die Äpfel schälen und würfeln.  Dann mit dem Zucker, dem Zimt und den Mandeln mischen. Wer mag kann Rosinen darunter geben Ich habe sie weg gelassen!
Nun knapp zwei Drittel vom Teig in eine Form (26cm) geben und auch hier wieder einen Rand stehen lassen. Die Äpfel daauf verteilen. den restlichen Teig ausrollen und darübergeben und gut am and andrücken.
Jetzt könnt ihr den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und bei Umluft 180° 40 Minuten backen. 
Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren.
Nach dem Backen den Kuchen mit dem Zuckerguss bestreichen.


Viel Spaß beim Nachbacken. Ich hoffe es schmeckt euch! :D Bei uns war der Kuchen dann ruckzuck weg.

Kommentare:

  1. Wieso kann ich die Bilder nicht sehen?

    AntwortenLöschen
  2. Weil Blogger sie mal alle gelöscht hatte und ich sie noch nicht wieder neu eingestellt habe.

    AntwortenLöschen