12. Februar 2012

Zuckerblumen - Anleitung für Tulpen

Ich habe ja letztens diese Tulpen hier gebastelt.
Dabei habe ich mal meine Arbeitschritte soweit es ging fotografiert um daraus ein kleines Tutorial zu schreiben.
Ich hatte ja rosane Tulpen angefertigt. Ihr könnt natürlich jede andere Farbe nehmen. Auch den Stempel und die Staubblätter gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Farben.




Ihr braucht:

Flower Pad (Schaumstoffmatte)
Cel Board (Rillenboard)
Ausstecher Set Tulpe
optional Veiner
Grieß
Ball Tool
Skalpell
Pinsel
Floristenband grün
Puderfarben (ich habe grüne und rosa Puderfarbe benutzt)
Blütenpaste
Ausrollstab
Blumendraht (grün 22g und 24g/weiß 30 und 28g)
Zuckerkleber
Esslöffel oder Alufolie zum Trocknen der Blüten






Zuerst müsst ihr den Stempel der Tulpe vorbereiten. Dazu braucht ihr etwas grüne Blütenpaste. Einen längeren Strang formen und dabei das obere Ende ein wenig bauchig formen. Den grünen 22g Draht reinstecken. Eventuell nochmal nachformen und überschüssige Blütenpaste entfernen. Ich nehme dafür keinen Zuckerkleber, es hält auch so bombenfest.
Für die Narbe der Tulpe mit dem Skalpell dann den Stempel oben in drei Bereiche einschneiden (Siehe Bild). Die Narbe mit Zuckerkleber ganz leicht einstreichen und in den Grieß "tunken". Trocknen lassen.


Für die Staubblätter weißen 30g Blumendraht nehmen und dritteln. Etwas schwarze oder dunkle Blütenpaste nehmen und zu einer kleinen Wurst formen. Den Blumendraht hineinstecken. Er sollte oben nicht herausschauen. Ich bearbeite den Staubbeutel dann noch etwas, so dass er ziemlich schmal ist. Sechs davon müsst ihr für eine Tulpe anfertigen.
Erst einmal zur Seite legen, damit auch diese trocknen können.



Nun kommen die Tulpenblätter dran. Eine haselnussgroße Menge auf dem Cel Board dünn ausrollen. Wer es lieber mag kann zuvor die Rille ein wenig einfetten. Nun die Blütenblätter ausstechen. Ich habe meine von Caros Zuckerzauber Shop.Die sind wirklich super.
Ihr müsst dabei aufpassen, dass sich der Steg in der Mitte des Blütenblattes befindet. Überschüssige Blütenpaste entfernen und wieder luftdicht verpacken.



Weißen 26g Blumendraht nehmen und bis in die Mitte des Blütenblattes stecken. Falls ihr einen Veiner für Tulpen habt, das Blatt damit prägen. Ganz praktisch ist es zudem auch, weil der Steg worin der Draht steckt dann auch verschwindet.



Den oberen Rand des Blattes auf dem Schaumstoffpad mit dem Ball Tool ausdünnen.
Zum Trocknen legt ihr das Blütenblatt zum Beispiel auf einen großen Löffel. Oder ihr bastelt euch mithilfe von Alufolie eine Form die wie die Hälfte eines Kinder-Überraschungseis aussieht. Die schönere seite dabei am besten nach unten legen.
Die Blätter nun solange darauf trocknen lassen bis sie die Form halten. Wenn sie noch nicht ganz durchgetrocknet sind, bricht auch nichts so schnell ab beim Binden. Davon müsst ihr auch sechs Stück herstellen.
Die Blätter und den Stempel mit der gewünschten Puderfarbe colorieren. Erlaubt ist was gefällt.


Jetzt wird die Tulpe zusammen gesetzt. Dafür nehmt ihr ein Stück Floristenband und halbiert es zuerst mit einer Schere in der Mitte.


Die Staubblätter werden dann um den Stempel gebunden.Dies sollte dann wie auf dem Bild oben aussehen.


Nun folgen die ersten drei Blütenblätter. Diese werden dann versetzt um den Stempel gebunden. Dann die letzten drei. Positioniert sie so, dass sie direkt die Schnittstellen der ersten Runde überdecken.
Jetzt ist eure Tulpe fertig. Fehlt nur noch das Blattgrün.



Für die Blätter grüne Blütenpaste auf dem Cel Board ausrollen. Ich habe hier für zwei verschiedene Größen benutzt. Mit der kleineren Größe nun das Blatt ausstechen.


Ihr benötigt grünen 24g Blumendraht. Dieser wird wieder vorsichtig in die Rille gesteckt.
Falls ihr hierfür einen Veiner habt das Blatt damit prägen. Das ergibt eine natürlichere Optik. Leider hatte ich für das Blattgrün keinen entsprechenden Veiner. Das Blatt am oberen Rand wieder ausdünnen.
Zum Trocknen nehmt ihr euch zum Beispeil etwas Alufolie oder ein Stück festeres Papier und knickt dieses in der Mitte. Das Blatt der Tulpe mittig hineinlegen, damit es etwas Schwung bekommt.
Mit grüner Puderfarbe colorieren.
Mit dem größeren Ausstecher verfahrt ihr genauso.


Wenn die Blätter angetrocknet sind werden sie um die Tulpe gebunden. Dabei zuerst das kleinere Tulpenblatt etwas höher am Stiel um die Tulpe binden. Das größere weiter unten.
Voila, nun ist eure Tulpe komplett.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Schöne Anleitung! Ich sollte mir wirklich mal Ausstecher für Tulpen bestellen :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Anleitung, vielleicht schaffe ich es dieses Jahr einmal die Tulpen zu machen?

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  3. cool, dank dir kann ichs jetzt ml ausprobieren. sehr nett...
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    tolle Anleitung, super verständlich. Da bin ich mal gespannt, ob ich dann auch hinbekomme, wenn ich mal wieder Zeit habe.
    LG Uli

    AntwortenLöschen
  5. Danke!
    Schön wenn sie euch gefällt! :D
    Dann bin ich mal auf eure Tulpen gespannt!! :)

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Anleitung - warte gerade ungeduldig auf meine Päckchen unserer allseits bekannten und geliebten "Tortenkram"- und "Zuckerzauber"-Händler...
    da ist Blütenpaste drin und Tulpenausstecher... :) freu mich schon auf´s auspacken und ausprobieren - da kommt mir die Anleitung gerade recht.

    Liebe Grüße

    Tortilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfektes Timing sag' ich da nur! ;)

      Löschen
    2. Klasse Anleitung, hätte alle da und jetzt auch noch deine tolle Anleitung, mache aber gerade was anderes, aber es ist ja noch Zeit, mal sehen, es juckt in den Fingern, Danke!

      LG

      Löschen
    3. Echt coole Anleitung, gefällt mir sehr. Auch hast du nen echt schönen Blog hier... man kann garnicht aufhören zu lesen.

      Löschen
    4. So solls sein Minona! :D

      Löschen