24. Mai 2012

Butterkuchen

Zum Grillen gab es bei uns letztens mal ein Butterkuchen, etwas Altbewährtes. Es muss ja nicht immer neu und originell sein, oder!? ;)
Der Butterkuchen ist wirklich ganz einfach gemacht. Es braucht nur ein wenig Zeit, damit die Hefe ordentlich gehen kann.
Am besten schmeckt der Kuchen kurz nach dem Backen.
Ich habe den Butterkuchen nicht auf dem Blech gebacken. Sondern ich habe Hälfte des Rezeptes genommen und in meier Tarteform gebacken.



Rezept Butterkuchen
(für ein Backblech)

300ml Milch
250g Butter
1 Würfel Hefe
500g Mehl
1 Prise Salz
175g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
80g Mandelblättchen

Milch etwas erwärmen und die Hefe darin auflösen. 100g Butter schmelzen.
Mehl, Salz, 100g Zucker, Vanillezucker, Ei , die geschmolzene Butter und die Milch zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen. Das Backblech einfetten. Den Teig nochmal durchkneten und auf dem Blech ausrollen. Nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Den Rest Butter in kleine Flocken über den Kuchen verteilen. Zucker und Mandelblättchen ebenso darauf streuen.
Im Ofen bei 150° Umluft 25 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen.

Kommentare:

  1. So früh am Morgen soetwas leckeres? Gemein, dass ich jetzt nicht ein Stück davon zu meinem Morgenkaffee genießen kann ;-(

    Sieht lecker aus! Leider kann ich mit Hefe überhaupt nicht umgehen ...

    LG Ann Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Klassische Rezepte sind oft die besten! Habe vorgestern erst einen Mamorkuchen-Gugelhupf mit Schokiguss gebacken und war so glücklich! :D Dein Butterkuchen sieht ebenso yummy aus!

    Habe dein Blog gerade erst entdeckt und folge dir gleich. ;)

    Beste Grüße
    Rehlein
    http://bambi-backt.blogspot.de/
    http://just-bambilicious.blogspot.de/

    AntwortenLöschen