23. Juli 2012

Hochzeitstorte mit roten Rosen auf Tortenständer

Am vergangenen Wochenende hatte meine frühere beste Freundi aus der Schulzeit geheiratet.
Als ich das am Anfang des Jahres erfahren hatte, habe ich anklingen lassen dass ich eventuell auch eine Hochzeitstorte machen kann! :)
In der Tortendekoration ist ja eine Hochzeitstorte die Königssdisziplin. Und so oft bekommt man ja dazu nicht die Gelegenheit.


Sie hatte sich eine Torte auf einem Tortenständer gewünscht. Da ich aber noch keinen hatte, musste ich zuerst einen besorgen.
Beim Zusammenbau hat mir mein Mann auch fleißig geholfen. Um genau in der Mitte der unteren Torten das Loch auszustechen, hat er erstmal auf einer Tortenpappe die Mitte genau berechnet und aufgezeichnet.
Und selbst beim Ausrollen des Fondants hat er mitgearbeitet! Bisher hatte er sich immer zurüch gehalten. :))
Das Ausstechen mit einem Mittellochausstecher hat auch super geklappt. Und wir hatten auch gleich ein kleines Probestück der unteren beiden Torten zum kosten!


Gewünscht waren die folgenden Torten.
Unten - Heller Biskuit mit Erdbeer-Sahne Füllung
Mitte - Nussbiskuit mit Schokoladen-Nougat Füllung
Oben - Aprikosen-Marzipan Schichttorte

Die Rosen und Blätter sind bei der Hochezeitstorte nicht aus Blütenpaste, sondern komplett aus Fondant gearbeitet. Alles ohne Draht und somit komplett essbar.



Nach dem Eindecken habe ich für den Rand noch meine neuesten Stencils benutzt und den Rand der Torten damit schabloniert.
Dafür habe ich ein wenig Royal Icing hergestellt und mit einem Pinsel auf die Schablone aufgetragen.

Da einige von euch gefragt hatten wie genau ich das gemacht hatte, versuche ich es euch mal zu erklären.
Zuerst habe ich dafür meine Eiweißspritzglasur (Royal Icing) aus Eiweiß oder Trockeneiweiß und Puderzucker vorbereitet. Man braucht nur eine geringe Menge, ich hatte mal wieder viel zu viel! :D
Dann nehmt ihr die Schablone und haltet sie an den Tortenrand. Ich habe selbstklebende Schablonen/Stencils und damit auch beide Hände frei. das ist ganz praktisch.
Zuerst habe ich es mit einem Löffel aufgetragen und mit meinem Tortenspachtel wieder glatt gestrichen. Das klappte aber nicht so gut. Dann habe ich es mit einem flachen Pinsel dünn aufgetragen. Und was soll ich sagen!? Das ging super! Schablone vorsichtig abziehen. Fertig!



Außerdem habe ich vorher noch für den unteren Rand an die 350 kleine Kügelchen gerollt. Da saß ich echt eine kleine Ewigkeit dran. :) Es kommt jetzt auf den Fotos nicht so gut raus, aber die Kugeln glänzen noch ein wenig da ich sie in Glitzerpuder gewendet hatte.

Das Brautpaar ist nicht modelliert. :D Das hatte sich das Ehepaar ausgesucht und mir vorher gegeben, damit ich es auf der Torte platzieren konnte.

Kommentare:

  1. Wow, die ist dir aber gelungen, wunderschön. Da hat sich das Braurpaar sicher gefreut.

    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  2. WOW, die siht echt klasse aus, da bekomm ich gleich wieder Apettit :o)

    Wie benutzt man denn diese Stencils, ich finde den Rant nämlich total klasse?

    ganz liebe Grüße
    Christin

    http://kurzes-koestlichkeiten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zu deiner großartigen Torte! Deine Freundin hat sich darüber bestimmt sehr gefreut.
    Seit zwei Wochen verfolge ich regelmäßig und mit Begeisterung deinen Blog. Hast du dir das alles selber gelernt?
    Gibt es für diese Hochzeitstorte auch evtl die Rezepte? Ich würde nämlich total gerne den Nussbiskuit mit Schokoladen-Nougat Füllung nachbacken ;).

    Liebe Grüße aus Linz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      du kannst mir auch eine Email schreiben. Dann kann ich dir dann antworten! :)

      Löschen
  4. Mich würde auch interessieren, wie man diese Stencils benutzt. Kannst Du das etwas genauer beschreiben.
    Ansonsten gratuliere ich zu der Torte. Sieht total gut aus.
    Liebe Grüße aus Rostock

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jenny, weil ich regelmäßiger leser deine Seite bin und immer wieder wunderschöne Backwerke auf deiner Seite entdecken darf, vergebe ich an dich den "Liebster Blog Award"!
    Weiter so!

    Liebe Grüße,
    Franzi :)

    http://franzis-zuckerstuebchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mal denPost ein wenig überarbeitet und geschildert wie ich das genau gemacht hatte! :)
    Es sit wirklich nicht soo schwer!

    AntwortenLöschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...