24. August 2012

Regenbogen Kuchen

Ich bekomme sehr oft Anfragen welches Rezept ich denn für meinen Regenbogen/Papageien Kuchen verwende.
Deshalb will ich euch das Rezept nicht länger vorenthalten. Ich backe es total gerne, da es mir persönlich auch sehr gut schmeckt und für Kinder ist es sowieso der Hit! :D
Das Rezept hatte ich vor längerer Zeit mal hier gefunden.  Ich habe die Mengen etwas angepasst.
So wurde mein Regenbogenkuchen von 22cm Durchmesser auch 11cm hoch. :)


   
Regebogenkuchen, jede Schicht wird einzeln gebacken
Papageienkuchen


Rezept Regenbogen Kuchen

Für den Teig
7 Eier
350g Zucker
1 PckVanillezucker
350ml Öl
175ml lauwarmes Wasser
1 1/2 Pck Backpulver
500g Mehl

Für die Buttercreme
400g weiße Schokolade
200g Sahne
1 Pck Butter


Zuerst müsst ihr die Eier mit dem Zucker und Vanilezucker schön schaumig schlagen. Das dauert bei einer guten Küchenmaschine circa fünf Minuten. Wenn ihr keine habt trennt ihr ansonsten die Eier und schlagt das Eigelb mit dem Zucker schaumig. Das Eiweiß steif schlagen und am Ende unterheben.
Wasser und Öl dazugeben. Kurz durchrühren. Als Nächstes das Mehl mit dem Backpulver mischen und gut unterheben.
Je nachdem wieviel unterschiedliche Farben ihr wollt den Teig nun in separate Schüsseln aufteilen. Für den Regenbogenkuchen den Teig in lila, blau, grün, gelb, orange und rot färben. Ich nehme dazu meine Pastenfarben. Die sind schön intensiv und man braucht nur wenig davon, da der Teig die Farbe auch gut annimmt.
Für den Regenbogenkuchen (linkes Bild) die Böden alle einzeln backen. Teig in die Form geben und bei 180° circa 10 bis 15 Minuten backen. (Bei meinen Kuchen mit 22cm Durchmesser dauerte es genau 15 Minuten bis die Böden fertig waren, bei größeren Backformen müsst ihr die Backzeit verringern).
Die Böden abkühlen lassen.
Für die Buttercreme Schokolade etwas klein hacken. Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Etwas schmelzen lassen und dann gut verrühren, dass sich alles miteinander verbindet. Gut abkühlen lassen.
Butter schaumig schlagen und nach und nach die abgekühlte Ganache dazugeben.
Nun kann der Kuchen zusammen gesetzt werden. Dafür die Creme auf den ersten Boden verteilen. Den nächsten Boden drauf setzen. Am Ende den Kuchen mit der Buttercreme einstreichen. dann kann er auch mit Fondant überzogen werden.

Beim Papageienkuchen (rechtes Bild) muss etwas anders verfahren werden.
Den Teig nun esslöffelweiße in die Mitte der Springform geben. Also zuerst ein Löffel lila, dann gelb, dann rosa und dann grün. Solange fortfahren bis alle Farben aufgebraucht sind. Der Teig verteilt sich dann von selbst in der ganzen Form.
Bei 180° circa 50 Minuten bis 1 Stunde backen. Stäbchenprobe machen. 
Für diesen Kuchen braucht ihr normalweise keine Creme, es sei denn ihr wollt ihn mit Fondant ummanteln. :)

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zum 5. Geburtstag habe ich den Kuchen auch gebacken. Jedoch nicht als Regenbogen sondern im Ombre Stil. Ich habe den Teig in vier Schüsseln aufgeteilt Die erste Schicht habe ich so gelassen und dann immer etwas mehr Farbe je Schicht dazugegeben.

Kommentare:

  1. das sieht ja genial aus!! schaue immer wieder gerne bei dir rein und entdecke tolle sachen. weiter so! :D
    liebe grüße, wiebke
    wiebkesbaeckerei.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Wiebke,
      das freut mich!

      Löschen
    2. hi wollte fragen was 11/2 pck backpulver heisen soll.

      Löschen
    3. Das heißt natürlich eine Packung und eine halbe! ;)

      Löschen
  2. Hi Jenny, die Kuchen sehen wirklich klasse aus.
    Nächste Woch will ich einen "Bob der Baumeister"-Kuchen backen. Ich glaube, der wird auch von innen sehr farbenfroh werden. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jenny,

    es sind wirklich tolle Rezepte..Dein Regenbogenkuchen: Wieviel gr. Teig muß ich für jedes Stück ( Farbe) nehmen? wäre ca. 350 gr. Ok?

    vielen Dank
    Arlet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da fragst du mich was! ;)
      Ich habe einfach sechs Schüsseln bereit gestellt und dann dann gleichmäßig aufgeteilt. Weiß gar nicht wieviel der Teig insgesamt wiegt. Ansonsten vorher mal abwiegen und durch 6 teilen! :D

      Löschen
    2. ich habe den kuchen gesehen und wusste sofort den mache ich für meine Freundin ,

      Löschen
  4. hallo... :D
    ich würde gerne wissen was für farben du genau nimmst und wo ich die bekomme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme Pasten/Gelfarben von Sugarflair oder Americolor. Das sind hochkonzentrierte Lebensmittelfarben und man braucht nur sehr wenig davon. Die kannst du bei den Links kaufen, die ich verlinkt habe links an der seite (Tolle Torten, Backtraum, Torten-Kram).

      Löschen
  5. Ich werde am Wochenende den Regenbogen ausprobieren. Bin gespannt wie er wird. Super Blog!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich wünsche dir gutes Gelingen! :))

      Löschen
  6. Dein Rezept ist richtig toll. Ich habs auch schon ausprobiert und der Kuchen kam super an. Wenn Du die Ganache machst, wielange muss die ungefähr kaltstehen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui klasse! Hmm, ich schaue immer wie die Konsistenz ist. Noch nicht richtig fest, damit ich sie aufschlagen kann.

      Löschen
  7. Ich hab das rezept auf meinem blog gerebloggt.
    habe dich natürlich verlinkt.
    ich hoffe das ist ok ?

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jenny,

    was meinst Du, wie ich das Rezept in etwa erhöhen muß, wenn ich eine 26er Form nehmen möchte? Wenn ich Vollmilch- oder Zartbitterschokolade nehmen möchte, welche würdest Du an meiner Stelle nehmen, und wieviel im Vergleich zu Butter und Sahne? Sind 1 Pck. Butter 250 gr. ? Hast Du bei der Buttercreme die Sahne gekocht oder "nur" erhitzt?
    Ich möchte auch noch Fondant darüberziehen (mein 1.Mal *zitter*). Wie machst Du das zeitmäßig? Am Samstag ist der Geburtstag, und ich wollte noch eine Dinosaurierfigur aus Fondant "kneten".....Sollte die Figur "trocknen", damit sie nicht in sich zusammensackt? Vielleicht hast Du ja ein paar Tipps für mich?? ;-)
    Liebe Grüße, Sandra.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhh, schwierig. 1,5fache Menge wäre wohl ein wenig zu viel. Wohl ein bisschen weniger,
      Ist egal welche Schoki du nimmst, nehme die die dir schmeckt. Bei Zartbitter auf 200g Sahne 200g Schokolade, bei Vollmilch 300g. Wird aber dann ein wenig knapp beim Einsteichen.
      Ja, 250g Butter. Die Sahne erhitze ich und gebe sie über die Schoki.
      Du kannst den Dino auf jeden Fall schon viel eher machen. Zum Modellieren benutze ich Modellierfondant. Fondant mit CMC vermischt.Du kannst den Kuchen auch einen Tag vorher einstreichen und mit Fondant überziehen. Und am samstag dann noch zu Ende dekorieren.

      Löschen
  9. Hallo,

    empfiehlst Du mir eher eine Zartbitter-BUTTERCREME oder eine Zartbitter-GANACHE zu dieser Regenbogentorte??
    Ist das eine oder andere dann auch fondanttauglich? Und wieviel Gramm soll ich von den Zutaten für die Füllung und zum Einstreichen dann nehmen?
    Grüße, Dorit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    nimmst Du für die Buttercreme und für Ganache Schokolade oder Kuvertüre?
    LG, Christa.

    AntwortenLöschen
  11. also ich habe deinen kuchen genauso nachgebacken, und ich backe ziemlich oft, aber leider ist der teig viel zu wenig für deinen angeblich 11cm hohen kuchen und nach dem backen und abkühlen ist er mir dann auseinander gefallen...die platten haben an den kuchenplatten festgeklebt und gingen ohne verluste nicht mehr ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich hätte ja geschrieben dass mein Kuchen auch nur einen Durchmesser von 22cm hatte. Bei 26cm sieht das natürlich etwas anders aus! :)
      Ne, also bei mir klebt da nichts. Gut durchbacken und ich packe meistens auch noch etwas Backpapier drunter beim Auskühlen.

      Löschen
  12. Eine coole idee schmecken tut er auch.

    AntwortenLöschen
  13. Hey Jenny,
    ich bin von deiner Seite und deinen Kreationen ganz begeistert!!
    Was das backen angeht, habe ich kaum erfahrung... Ich würde gerne wissen wie das mit dem Marzipanüberzug funktioniert....muss ich das Marzipan verflüssigen oder mit irgend etwas mischen? oder doch nur ausrollen??
    LG
    Kija

    AntwortenLöschen
  14. Meine Böden bleiben beim backen nicht flach,sondern entwickeln sich zu Pyramiden.Was mach ich falsch?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhh, kann ich auch nicht sagen. Ansonsten nach dem backen umdrehen, wenn der Huckel nicht zu groß ist.

      Löschen
  15. Vielen vielen Dank für das geniale Rezept. Soviel Lob und Staunen habe ich noch für keinen Kuchen geerntet. Und die Kinderaugen haben Bände gestaunt!
    Viele Grüße, Miriam
    alles-okidoki.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    wie ich sehe hat das wohl leider mit meiner Anfrage nicht geklappt. Deswegen nochmal von vorn.

    Wie bekommst du den lila Teig so toll hin, ich hatte mal gelesen, dass lila im Teig immer schnell zu grau tendiert.

    Und was nimmst du für Farben, speziell das lila.

    Vielen Dank.
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ich nehme die Pastenfarbe grape violet von Sugarflair.
      Die anderen sind auch Pastenfarben, entweder von Sugarflair oder von Americolor.

      Löschen
    2. danke dir, die werde ich gleich mal bestellen

      Löschen
  17. Hallo Jenny mal ne kurze Frage : denkst du ich könnte den Kuchen auch mit einem Marshmallowfondant überziehen ?!

    Liebe Grüße und danke für das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      wieso sollte das nicht gehen? Ich habe meinen Kuchen doch auch mit Fondant überzogen!

      Löschen
  18. perfekt :) danke für die schnelle Antwort

    AntwortenLöschen
  19. Heii :) Danke für den rezept :) es hat einfach alles geklappt wie du es beschriebn hast und es hat sehr vielen geschnmeckt. darf jetzt nochmal welche machen :D danke :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, ich habe vor demnächst den Regenbogenkuchen zu backen und wollte mal wissen, wieviel Gramm Fondant ich ungefähr dafür brauche(mit der Höhe, die du angegeben hast)?

    Danke für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich? das kann ich gar nicht so genau sagen.
      Ich schätze so 400-500g. Aber man braucht mehr da man den Fondant größer ausrollen muss. Und es kommt darauf an wie dick man ausrollt. Wahrscheinlich so 800g. Ich mache das immer Augenmaß und nicht nach Gewicht.

      Löschen
  21. supper rezept ich probiere es morgen aus weil meine cousine begurtstag feiert<3

    AntwortenLöschen
  22. Hallo =)
    ich würde den Kuchen auch gerne ausproieren, habe aber vorher noch eine Frage :)
    Auf deinem Bild ist der Kuchen blau überzogen. Hast du dann einfach die Creme blau eingefärbt?
    oder kann ich wahlweise einfach einen Überzug weglassen?
    Danke schonmal im Vorraus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das darüber ist Rollfondant der eingefärbt ist! :)
      Die Creme darunter und dazwischen ist hell.

      Löschen
  23. Habe den Kuchen für meine Schwester die gestern Geburtstaghatte gebacken! ;) hat ihr und alle die den Kucken noch probiert haben sehr gut geschmecht und gut ausgeschaut hat er natürlich auch. :) danke...

    AntwortenLöschen
  24. der sieht ja lecker aus! und die Farben erst! *-*
    Ich hab auch ein Rezept für einen Regenbogenkuchen, jedoch strahlen meine Farben nicht so schön wie deine! c.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens hier zu sehen -> https://www.youtube.com/watch?v=9f8B_G3IvKI

      Löschen
  25. der sieht ja gut aus! ich kenne noch einen irre leckeren schoko snack -> http://www.youtube.com/watch?v=nV0d_eDKWVE

    AntwortenLöschen
  26. vielen lieben Dank für dieses einwandfreie Rezept. Gestern habe ich unseren Regenbogenkuchen danach gebacken und er ist hervorragend geworden. Habe den Teig mit den Wilton Icing Colors eingefärbt und es sieht fantastisch aus. Auch die Creme schmeckt soooo gut.... mein Mann hat gefleht, dass ich nicht alles auf den Kuchen schmiere ;)
    Daumen hoch!!!

    AntwortenLöschen
  27. Das ist ja ein tolles Rezept, vielen Dank dafür. Ich möchte es zum Geburtstag meiner Tochter ausprobieren. Nun habe ich noch eine Frage, damit bloß nichts schiefgeht:
    Reicht es nicht auch, den Kuchen nur mit der Ganache rundum zu "verkleiden"? Da muss doch nicht noch Fondant drum, oder?
    Ich möchte mit Mini-Smarties verzieren, geht das über die Ganache, oder färben die Smarties dann aus?
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    LG
    Heike
    (nun schaue ich mir noch den Rest deines Blogs an)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      natürlich musst du nicht Fondant drumherum machen, wenn du das nicht willst!:)
      Und mit den Smarties sollte das eigentlich auch klappen.
      Gruß

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine Antwort, liebe Jenny!

      Löschen
  28. kann mir bitte irgendwer verraten wonach der kuchen schmeckt & ob das auch erwachsenen schmeckt oder eher so ein kinderkuchen ist ?
    LG Sarah :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwer zu erklären! :D wie Marmorkuchen, nur ohne Schoko?!
      Also, bisher hat es den Erwachsenen geschmeckt, die den Kuchen bei mir gegessen haben. :)

      Löschen
  29. Hallo...erstmal ein Riesenlob an dich!
    Nun meine Frage. ...bei der rechten Variante. ..die möchte ich mit fondant überziehen. ..wie schaffst du es das der kuchen nicht in der Mitte hoch geht beim backen...? Und wenn mir das passiert kann ich die "Kuppel" einfach abschneiden oder geht der Effekt dadurch verloren wenn sie angeschnitten ist?! Danke schon mal fürs antworten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Marion.
      Ich backe immer im Tortenring. Und damit nichts ausläuft befestige ich das Backpapier um den Ring immer mit Alufolie. Ich denke deshalb backt bei mir es auch meistens gleichmäßig. Falls du einen kleinen Huckel hast, nach dem Backen einfach umdrehen. :)

      Löschen
  30. was soll man denn für ein öl benutzen.? :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Du,
      also was du so da hast. Sonnenblumenöl, Rapsöl oder so.

      Löschen
  31. Hey, ich find den Kuchen auch echt genial. Habe im September meinen Freund zum GB damit überrascht. War echt ein gutes Stück Arbeit, habe allerdings den Fondant auch selbst hergestellt.

    Hier mal die Zutatenangaben für die 26cm Springform. Habe sie per 3Satz hochgerechnet bzw dann ein wenig aufgerundet. Hat super geklappt.

    9 Eier

    455g Zucker

    2Pck. Vanillezucker

    455ml Öl

    230ml Wasser

    2Pck. Backpulver

    650g Mehl

    Die Zutaten für die Creme habe ich nicht verändert, hat trotzdem gereicht.

    Hat echt super geschmeckt.
    DANKE

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Jenny, möchte deinen traumhaften regenbogenkuchen zum 3. Geburtstag meiner Tochter machen u würd gern die butter in der creme gegeb Frischkäse eintauschen, denkst du das geht dann evtl mit hilfe v sahnesteif!? Liebe Grüße Anja♡

    AntwortenLöschen
  33. Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und muss sagen: Er gefällt mir sehr. Da ich beim Stöbern dann auch über deinen Regenbgenkuchen gestolpert bin, dacht ich mir, ich zeig dir auch mal nach welchem Rezept ich ihn backe ;)
    Liebe Grüße,
    Sidney
    http://occupatio.krea-tief.com

    AntwortenLöschen
  34. Hallo:) Ich habe eine Vorlage für einen Geburtstagskuchen zum 1.Geburtstag
    meiner Tochter gesucht und zufällig auf deinen Blog gestoßen !
    Super Seite mit klasse Kuchen !
    Könntestvdu mir vielleicht das genaue Rezept von dem lila Papageienkuchen
    geben und mir verraten wo du ich die Zutaten her bekomme ?
    Würde mich gerne mal ran wagen :-D Lg, Jill

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Jenny,

    ich habe Deinen Kuchen zum 1.Geburtstag meiner Tochter gemacht.Mein Kuchen wurde 12 cm hoch bei einer 22 cm Durchmesser Springform (die übigens sehr schwer zu kriegen sind...musste mir extra eine besorgen..hihi).
    Er war wirklich sehr sehr lecker und ebenfalls sehr leicht herzustellen.Habe ebenfalls Pastenfarbe genommen und mein Kuchen strahlte genauso schön wie Deiner.Allerdings hatte ich meine Probleme mit dem Fondant aber das ist denke ich Übungssache.:)jedenfalls hat er allen geschmeckt und das ist die Hauptsache...
    Vielen vielen lieben Dank für Dein klasse Rezept...Mach weiter so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Ja, ich backe immer im Tortenring und benutze gar keine Springformen. So habe ich alle Durchmesser parat! :D
      Gruß Jenny

      Löschen
  36. So Jenny,
    morgen ist mein Geburtstag und jetzt mach ich mich auch mal an den Kuchen ran. Tolles Rezept hoffentlich wir der Kuchen zu gut wie deiner :D

    LG Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jenni,
      dann wünsche ich dir viel Spaß und hoffentlich Guten Appettit! :D
      Gruß Jenny

      Löschen
  37. Hab auch grad mal spontan entschieden das ich mich mal an das Rezept ran machen werde :) sehr gut beschrieben und zutaten sind auch im haus dann mal ab in die Küche

    AntwortenLöschen
  38. Habe dein Rezept gefunden und werde mich in den nächsten Tagen dran machen. Eine kleine Frage hätte ich: Machst du den Kuchen in einem Tag? Ich habe nun schon viel gelesen, dass man mehrer Tage braucht damit alles auskühlt und härtet.
    lg sybille

    AntwortenLöschen
  39. Huhu, ich möchte den Kuchen nächste Woche backen und bin nicht so der Back-pro :-/ Deswegen ein paar Fragen. Wie lange müssen die Böden auskühlen? Ich mein bei 6 Schichten sind das ja schon 90 Minuten reine Backzeit. Wie lange braucht man für einen solchen Kuchen ingesamt?

    Wenn ich die den Kuchen dann zusammengestezt habe, kann ich ihn einfach bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen und dann servieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann gar nicht genau die Zeit sagen wie lange sie auskühlen müssen. Also ich lasse sie etwa ein bis zwei Stunden kalt werden.
      Wenn du eine größere Form benutzt dann verkürzt sich die Backzeit, da die Böden ja auch flacher sind. Ich hatte da einen Regenbogenkuchen mit etwa 20cm Durchmesser gebacken.
      Man braucht schon mindestens vier Stunden dazu,w enn nicht länger.
      Ich habe den Kuchen auch einen Tag vorher gemacht, das ist überhaupt kein Problem.
      Gruß Jenny

      Löschen
    2. Danke dir für die schnelle Antwort. Dann versuche ich es mal :)

      Löschen
  40. Hallo Jenny,

    ich arbeite in einer Krippe und habe deinen Papageienkuchen dort schon einmel mt den Kindern nachgebacken. Kam super an. :)
    Nun würde ich den Kuchen gerne nochmal backen, kann deine Bilder aber leider nicht sehen. Weißt du woran das liegt? Das Problem habe ich nämlich bei einigen deiner Bilder.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,
      super das freut mich dass es den Kindern gefallen hat.
      Ja, Blogger hatte leider irgendwann mal alle meine Bilder gelöscht. Nun muss ich sie nach und nach wieder ersetzen. Bei über 300 Blogposts leider sehr aufwändig. Und dann muss ich erstmal die Bilder bei mir wieder finden! ;)

      Grüße

      Löschen
  41. Hallo!
    Genau so ein Rezept hab ich gesucht!
    Nur zwei Fragen hätte ich:
    Backst du bei 180 Grad Umluft oder Ober- Unterhitze?
    Und muss der Kuchen vor dem Ünerziehen mit Fondant kühl stehen?

    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  42. Hallo Julia,
    Ich backe meistens mit Umluft.
    Und ja, die Torte in den Kühlschrank stellen. Die Buttercreme muss fest sein.

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Jenny!
    Super, ich danke dir! Was mir jetz noch einfiel: reicht es die Ganache auf Raumtemperatur abkühlen zu lassen, bevor ich sie zu der Butter gebe oder sollte sie in den Kühli? Kann die Mischung dann gleich aufgetragen werden? Sorry, Fragen über Fragen.
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da reicht Raumtemperatur, sollte eben nicht mehr so flüssig sein. Und nachem die Butter dazu gegeben wurde kannst du es auch gleich benutzen.

      Löschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...