8. September 2012

Offene Pfingstrose, Edelwicken und dazu ein paar Pfifferlinge

Wie? Ihr meint das passt doch gar nicht zusammen? Ach klar, was nicht passt, das wird passend gemacht. :)


Bei meinen letzten Post habe ich euch ja erzählt, dass ich mit meiner Schwester am werkeln war. Diese Torte war/ist für unsere Tante, die etwas weiter weg wohnt. Da meine Schwester sie besucht, hatte sie mich gefragt ob wir denn nicht eine Torte oder Kuchen für sie machen könnten.
Letztes Jahr als ich diese Torte zum Geburtstag meines Opas gebacken hatte, war sie auch da. Die Blumen hat sie sich aufgehoben und extra dafür ein hohes Schraubglas gekauft, damit sie nicht kaputt gehen. :))


Zuerst mussten wir uns entscheiden, was denn auf die Torte rauf soll.
Auf jeden Fall wollte meine Schwester ein paar Pfifferlinge machen. Die sollten unbedingt mit rauf. Meine Tante sucht diese sehr gerne selber im Wald und ab und zu schickt sie meiner Mama auch welche.
Diese hat meine Schwester modelliert.


















Und auch bei der Pfingstrose und den Edelwicken hat sie mitgeholfen. Sie hat alles ausgestochen. Und am Ende die Pfingstrose und die Blätter coloriert. Toll, oder!? Das nächste Mal muss ich bestimmt gar nicht mehr helfen! ;)
Die Farben hat sich auch meine Schwester ausgesucht. Ich war nur Beraterin und ausübende Kraft. :)
Und es hat richtig Spaß gemacht mal nicht alleine zu arbeiten!

Gebacken habe ich dann am Abend wieder eine Aprikosen-Marzipan Schichttorte. Das Rezept findet ihr zum Beispiel hier. Ich habe die doppelte Menge genommen.
Bei einer Größe von 24x24cm wurde sie so um die 7cm hoch. Ich finde die Torte könnte schon noch ein wenig höher sein, aber so ging's auch! :)
















Kommentare:

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...