22. September 2012

Schokoladen Macarons

Es ist schon etwas länger her als Dagi von Home is where the Törtchen die Schokoladen Macarons gebacken hatte.
Sie sahen so lecker aus und seitdem wollte ich sie auch mal ausprobieren.
Ich habe sie in der Minivariante gebacken. Mit einem Haps waren sie im Mund verschwunden. :)


Ich muss sagen, die Schokoladen Macarons schmecken mir besser als die Normalen. Sie sind zwar auch sehr süß, aber lecker schokoladig.
Meine Tochter hat die Macarons verschlungen als ob sie nie etwas zu essen bekommt! ;)
Als ich die Reste mit zum Sport nehmen wollte, hat sie mir die Dose wieder weg genommen. Sie wollte sie lieber selber essen! :D Ein paar konnte ich ihr dann aber doch abluchsen.
























Hier ist das Rezept von Dagi. Es ist wirklich super! :)

Rezept Schokoladen Macarons

Für die Macarons
90g Eiweiß
1 Prise Salz
30g Zucker
100g  gemahlene Mandeln
190g Puderzucker
20g Kakao

Für die Ganache
150g Zartbitterschokolade
150g Sahne

Die Mandeln zusammen mit den Puderzucker nochmals fein mahlen und mit dem Kakao durch ein Sieb geben.
Das Eiweiß steif schlagen. Am Ende den Zucker zugeben. Nun die Mandel-Puderzucker-Kakao Mischung Löffel für Löffel zum steifgeschlagenen Eiweiß geben. Kurz mit einem Teigschaber unterheben. Am Ende muss der Teig langsam vom Löffel fallen.
In einen Spritzsack mit Lochtülle füllen und gleich große Kreise auf das Backpapier spritzen. Die Macarons nun 20 Minuten trocknen lassen.
In der Zeit den Backofen auf 140° Umluft vorheizen. Die Macarons darin 15 Minuten backen.
Damit sich die Macarons besser vom Backpapier lösen die Arbeitsfläche mit Wasser befeuchten. Das Backpapier darauf ziehen. Etwas warten und schon lassen sich die Macarons viel besser ablösen.

Für die Ganache Schokolade klein hacken. Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Abkühlen lassen. Danach aufschlagen und am besten auf die Macarons spritzen.

Um gleichmäßige Kreise zu spritzen, zeichne ich mir mit Hilfe einer Münze die Kreise auf den Backpapier vor. Dazu nehme ich einen Bleistift und drehe danach das Backpapier um. Die Kreise kann man gut erkennen und so hat man einen Anhaltspunkt wie groß die Macarons werden sollen! ;)

Kommentare:

  1. wow!
    die sehen 1a aus!
    mir gelingen sie einfach nicht!
    deine tochter weiß was gut ist:)
    lg tine h.

    AntwortenLöschen
  2. Klasse, die sehen super lecker aus! :D Macarons backen ist gar nicht mal so einfach, deine sehen perfekt aus, wow :o) Grüße, Kate

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ihr Rezept auch schon nachgebacken und fand es genauso toll wie du :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag sie in klein auch lieber. Schokolade muss ich noch testen, klingt aber lecker. :)

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  5. hab gerade meine ersten macarons selber gemacht :)
    Das Rezept ist einfach klasse und das Ergebnis zum dahin schmelzen !!
    Vielen Dank :) Werde den Blog auf jeden Fall weiter verfolgen :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo du,
    bin per Zufall hier auf deiner Seite gelandet und habe mal spontan die Macarons ausprobiert. Nach deiner genauen Anleitung sind sie ganz große klasse geworden und schmecken prima! Mein Mann und ich sind hellauf begeistert. :-)
    Vielen Dank für's Teilen! LG

    AntwortenLöschen
  7. Bisher kannten wir macarons nicht! Dieses Rezept werden wir schnellstens testen. Und das Beste: Sie sind Glutenfrei!!!

    AntwortenLöschen
  8. hi, wie kann ich ohne große Hilfsmittel die gemahlenen Mandeln ncohmals mahlen? Ich würd sooooo gern das Rezept nächste Woche mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür bräuchtest du schon ein Gerät zum Mahlen.
      Aber du kanst auch gemahlene Mandeln kaufen und wenn sie zu grob sind dann einmal sieben.

      Löschen
  9. Hallo,
    ich habe bisher drei Macaron-Rezepte ausprobiert, keines ist geglückt (falls Du das Große Backen gesehen hast, ich habe von diesen "Super-Bäckern" die Rezepte getestet). Dann bin ich auf deinem Blog gelandet und dachte mir: einen letzten versuch starte ich. Und siehe da, sie sind perfekt geworden und dazu mega lecker!!! Wird sofort als Grundrezept für die perfekten Macarons abgespeichert. Danke!!

    AntwortenLöschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...