12. November 2012

Mein Beitrag zur Tchibo Blogparade KEKSE! - Marzipan Spekulatius

Vor kurzem wurde ich direkt von Tchibo angeschrieben und gefragt, ob ich bei deren nächster Blogparade- "KEKSE" mitmachen möchte.
Ich habe natürlich zugesagt und mich sehr gefreut, dass sie auch mich auserkoren haben!
Mit ein paar anderen Foodbloggern durfte ich sechs verschiedene Produkte aus deren Themenwelt "Adventskaffee" testen. Diese gibt es zur Zeit auch im Handel.
Im Paket war eine Silikonbackmatte, Ausstecher für einen Lebkuchenmann, für Tassenkekse und für ein Krippenspiel, eine Porzellan-Etagere und eine Silikon-Spekulatiusform.
Heute habe ich mir außerdem ein Keksstempelset noch dazu gekauft!


Eine Spekulatiusform hatte ich noch nicht. Eigentlich wollte ich sie mir schon letztes Jahr gekauft haben, aber ich hatte es doch erst einmal sein gelassen. Insgesamt sind zwei Formen für insgesamt 12 Kekse dabei.
Bei meinem ersten Test hatte ich noch ein paar Probleme den Teig in die Form zu bekommen. Ich habe erst ein wenig mehr Teig in die Form gedrückt und dann wollte ich mit einem Spatel den überschüssigen Teig abziehen. Klappte leider nicht so gut. Dann habe ich weniger Teig genommen und ihn in der Form ausgerollt. Das ging wesentlich besser! :) Den überstehenden Teig am Rand nun mit einem Spachtel abziehen.
Nach dem Backen gingen die Kekse auch superleicht aus der Form. Nichts klebte an und die Motive sind auch seht gut zu erkennen.
Demnächst werde ich euch auch noch die anderen Produkte vorstellen! :)
Ich bin mit den Silikonformen sehr zufrieden obwohl ich anfangs nicht gedacht hätte, das es so gut klappt!


Für die Blogparade habe ich folgendes Rezept ins Rennen geschickt.

Marzipan Spekulatius

280g Mehl
125g brauner Zucker
100g Butter
200g Marzipan
1 Ei
1 TL Zimt
1 Messerspitze gemahlene Nelken
1 Messerspitze gemahlene Muskatnuss
1 Messerspitze gemahlener Anis
1 Prise Salz
1 bis 2 EL Milch

Das Ei mit dem Zucker schaumig schlagen. In dieser Zeit das Marzipan klein schneiden und dann zur Eimasse geben.
Die Butter zugeben. Alles sollte nun eine homogene Masse ergeben.
Mehl mit Zimt, Nelken, Muskatnuss, Salz und Anis vermischen. Unter die Teigmasse heben. Zum Schluss noch etwas Milch zugeben, falls der Teig zu fest ist. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank geben.
Dann in die Spekulatiusformen füllen und bei 160° circa 10 Minuten backen. Die Marzipan Spekulatius gut auskühlen lassen.
Das Rezept ergibt circa 36 Spekulatius.

Kommentare:

  1. gefällt mir sehr gut!!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie toll, das Rezept wird gleich gespeichert, die Form morgen bei Tchibo gekauft :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, liebe Jenny,
    wie kommst Du denn mit dem Keksstempel zurecht ? Mich haben sie gescheit geärgert. Ich bin heute ein paar Stunden drangesessen und habe an den einzelnen Buchstaben gefeilt, geschnippelt und gesteckt. Durch die Plastik-"Nasen", die überall wegstehen, lassen sich die Buchstaben garnicht richtig zusammenstecken.
    Es grüßt, mit wunden Fingerspitzen,
    die Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Spekulatius ja, aber für mich ohne Marzipan ;-) ... es reizt mich dieses Jahr auch, mal ein paar Spekulatius für die Keksdose zu backen!

    AntwortenLöschen

  5. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...