28. Dezember 2013

Verlobungstorte

Bevor das Jahr 2013 zu Ende geht, muss ich euch noch ein paar Motivtorten zeigen, die ich in diesem Jahr gemacht habe.




Diese Verlobungstorte habe ich schon im November gebacken.
Auf die Torte sollten dann die Spritzen in denen sich das Geld befand, außerdem noch kleine rote Rosen. Die Schrift und das Band unten an der Torte sollten dann dieselbe Farbe haben wie die Spritzen. Dafür musste ich erstmal mit meinen Farben ein wenig herum experimentieren bis ich mit dem Farbton zufrieden war.Das hat auch ein wenig gedauert, entweder war es zu dunkel oder zu grün oder aber zu blau! ;)


In der Torte versteckt sich ein klassischer Schokoladenbiskuit mit einer Schokoladen-Sahnefüllung.

23. Dezember 2013

Weihnachtstorten für den Kindergarten

Für die Erzieherinnen vom Kindergarten meiner Tochter habe ich drei kleine Weihnachtstorten gebacken. Diese haben sie dann von der Kindergartengruppe geschenkt bekommen.
Drunter war Schokoladenkuchen und sie waren auch nur 14cm im Durchmesser. :) Auf jeden Fall haben sie sich gefreut und dass ist ja die Hauptsache.

 

Wenn ihr wissen wollt wie man ganz schnell solche Weihnachtsmänner machen kann, dann schaut hier.
Eiegntlich wollte ich mit diesen PME Stencil einen Schneemann auf die Torten schablonieren. Hat aber leider nicht wirklich geklappt und man hat das Motiv kaum erkannt. :(

21. Dezember 2013

{In der Weihnachtsbäckerei} Mandelstangen

Heute habe ich ein weiteres Rezept für die Weihnachtsbäckerei für euch.
Meine Tauschpartnerin Daniela von "Post aus meiner Küche" hatte mir unter anderem diese Mandelstangen geschickt. Ich fande sie wirklich gut, so dass ich sie zu unserem Familienadventssingen gleich nachgebacken hatte. :)
Und da kamen sie auch gut an. Und man muss sie auch nicht unbedingt zu Weihnachten backen, sie passen eigentlich immer! ;)



Rezept Mandelstangen

200g Mehl
2 TL Backpulver
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Salz
1 Eigelb
1/2 Eiweiß
100g Margarine
75g gehobelte Mandeln
rote Konfitüre
dunkle Schokolade

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Salz, Eigelb, Eiweiß und Margarine in eine Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten. Danach in Folie wickeln und in den Kühlschrank geben. 
Den Teig dünn ausrollen und in Streifen (1,5 x 5 cm) schneiden. Mit dem restlichen Eiweß bestreichen und die Mandeln darüber streuen. Bei 175° Umluft circa 10 Minuten backen. 
Nach dem Backen die Stangen auskühlen lassen. Danach die Hälfte mit Konfitüre bestreichen und die übrigen Stangen darauf legen.
Kuvertüre schmelzen und die Mandelstangen von beiden Seiten in die Schokolade tauchen.

18. Dezember 2013

[In der Weihnachtsbäckerei} Spitzbuben

Ein Klassiker bei den Weihnachtsplätzchen sind ja die Spitzbuben. Bei den Meisten dürfen sie in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen.
Ich und meine Tochter haben sie dieses Jahr auch gebacken. Also, ich musste eigentlich bei der Zubereitung nicht so viel machen. Ich habe dann meiner Tochter dann über die Schulter geschaut. ;) Sie hat die Kekse ausgestochen, mit Marmelade bestrichen und zusammen gesetzt.
Geschmackt haben sie auch sehr gut, also ich kann euch dieses Rezept empfehlen.



Rezept Spitzbuben
 

300g Mehl
200gButter
100g Puderzucker
1 PckVanillezucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
Marmelade (zum Bestreichen)
Puderzucker (zum Bestreuen)


Zuerst das Mehl mit Butter vermischen und zügig mit den restlichen Zutaten verkneten. In Folie wickeln und im Kühlschrank ca. 1 Stunde ruhen lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichhmäßig ausrollen und Scheiben ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei der Hälfte in der Mitte mit einem kleineren  Ausstecher eine Öffnung stechen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 12 Minuten backen.

Nach dem Backen die gelochten Kekse noch warm mit Puderzucker bestreuen.

Die anderen Kekse mit Marmelade bestreichen und mit den gezuckerten gelochten Keksen zusammensetzen.

16. Dezember 2013

Post aus meiner Küche - Nürnberger Lebkuchen

Nun komm ich noch schnell zu meinem letzten Rezept aus meinem Paket. Diese Nürnberger Lebkuchen habe ich zum ersten Mal gemacht.
Ich denke um sie noch dieses Weihnachten zu backen ist es schon ein wenig zu spät. Denn sie sollen nach dem backen noch etwa zwei Wochen in einer Blechdose gelagert werden.





15. Dezember 2013

Post aus meiner Küche - Nussecken

Weiter gehts mit meinem "Post aus meiner Küche" Paket. Als Drittes gibt es das Rezept für die Nussecken.
Viel Spaß beim Ausprobieren.


 




12. Dezember 2013

Lebkuchenherzen

Ende November gab es bei uns im Kindergarten einen Adventsbasar. Ich hatte mich bereit erklärt ein paar Lebkuchenherzen zum Verkauf bei zu steuern.
Insgesamt habe ich dann 20 Herzen gebacken und dekoriert.



Als Motive habe ich dann Eulen, Schneemänner, Weihnachtsmänner, Tannenbäume und Lebkuchenmänner genommen.


Ich habe die Umrandung mit Royal Icing gemacht, die Motive mit Fondant. Das klappt bei mir einfach besser. ;)



Beim Rezept würde ich das nächste Mal ein anderes für die Herzen nehmen. Der Teig wurde nicht so schön dunkel. Außerdem war wohl der braune Zucker etwas grob, dadurch waren die Herzen nicht ganz so schön glatt. :(

10. Dezember 2013

Post aus meiner Küche - Heiße Schokolade

Weiter geht es mit meinem "Post aus meiner Küche" Paket.
Das  nächste Rezept das ich euch vorstelle ist die Heiße Schokolade. Wenn ihr alle Zutaten da habt, könnt ihr euch ruck zuck eine heiße Trinkschokolade zusammen mischen.


8. Dezember 2013

Post aus meiner Küche - Kokosmakronen

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja gezeigt was ich bei der "Post aus meiner Küche" Aktion an meine Tauschpartnerin geschickt hatte.
Nun kommen auch die einzelnen Rezepte dazu.



 Mit den Kokosmakronen fange ich mal an. Sie sind unter anderem die Lieblingskekse von meinem Mann. Er isst ja nicht so viel von dem was ich backe, aber jedes Jahr zu Weihnachten gibt es diese Kekse für ihn. :)
Das Rezept ist auch ganz einfach. Zuviel kann man da nicht falsch machen.

Gutes Gelingen wünsche ich euch! :D

3. Dezember 2013

Post aus meiner Küche - Lasst uns froh und lecker sein

Letzte Woche habe ich wieder bei der Aktion "Post aus meiner Küche" mitgemacht. Anmelden musste man sich dazu bis Anfang November. Und da ich die letzten Male ausgesetzt habe, musste ich nun wieder teilnehmen. :D
Das Thema war passend zu Weihnachten "Lasst uns froh und lecker sein".


Meine Tauschpartnerin Daniela hat dann dieses Paket von mir geschickt bekommen. Ich hoffe ich habe ein wenig ihren Geschmack getroffen.
Folgende Sachen waren da drin.
  • Kokosmakronen


  • Heiße Schokolade

  • Nussecken
  • und Nürnberger Lebkuchen

2. Dezember 2013

Ein Buch zum Abschied

Mensch, jetzt muss ich mich endlich mal wieder an den Rechner setzen und die nächsten Blogposts schreiben. Ich habe in der Zwischenzweit nämlich einige Motivtorten gebacken aber kam bisher noch nicht dazu sie zu posten.
Das muss ich nun ganz schnell korrigieren. :)


Wie ihr seht gab es Ende September eine Torte als Buch zum Abschied.
Ich hatte keine Form dazu und habe sie mir "zurecht" gestapelt! ;) Das klappte auch ganz gut.
In der Buchtorte versteckte sich ein Zitronenkuchen mit einer Zitronenquarkcreme.


19. November 2013

Schoko Cake Pops

Für meine Freundin gab es letztens ein paar Schoko Cake Pops. Die Erwachsenen durften von der Torte essen und für die Kinder gab es diese Cake Pops.
Ich habe schon seit einiger Zeit Candy Melts in diversen Farben bei mir rumliegen, aber noch nie benutzt. Das habe ich gleich geändert.
Die Candy Melts habe ich mit ein wenig Palmin Soft schmelzen lassen. So war die Masse auch schön flüssig und ließ sich gut verarbeiten. Ich habe schon öfters gelesen dass die Candy Melts ab und zu ein paar Probleme bereiten, da sie zu zäh und dickflüssig sind.
Als Grundteig für die Cake Pops gab es dann meinen liebsten Schokoladenkuchen. Den mache ich immer gern und auch sehr oft unter meine Motivtorten. Er ist schön locker und trotzdem noch stabil genug.
Das Rezept habe ich mal wieder aus dem Torten-Talk Forum. :)



Rezept Schokoladenkuchen

260g Mehl
1 Pck. Backpulver
6 Eier
230g Zucker
200g Butter
200g Schokolade
100ml Milch
2 EL Kakao

Zuerst müsst ihr die Eier mit dem Zucker schön schamig schlagen. Währenddessen die Butter mit der Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann vorsichtig  zu der schaumigen Eiermasse geben, danch die Milch.
Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen. Vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Springform oder Tortenring geben und im Ofen bei 160° circa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, falls noch etwas Teig daran hängen bleibt Backzeit verlängern.



Für die Cake Pops zusätzlich:
200g Frischkäse
2 bis 3 El Kakao
4 EL Puderzucker
ca. 35 Cake Pops Stiele
ca. 300g Candy Melts

Den Kuchen abkühlen lassen und dann zerbröseln. Ich nehme dazu einen Mixer, dann wirds sehr fein.
Den Frischkäase mit dem Kakao und Puderzucker gut vermischen und unter die Teigkrümel geben. Alles zu einer homogenen Masse verkneten.
Kugeln formen. Ein paar Candy Melts schmelzen.Die Cake Pops Stiele da rein tauchen und in die Kugeln stecken. In den Kühlschrank geben und etwa eine halbe Stunde drin lassen. 
Die restlichen Candy Melts schmelzen und am besten in ein schmales Gefäß geben. Cake Pops reintauchen bis sie komplett bedeckt sind. Überschüssige Glasur abtropfen lassen. Danach könnt ihr sie noch nach Belieben verzieren. Cake Pops "trocknen" lassen.

Ich habe die Hälfte des Rezeptes genommen und 17 Cake Pops raus bekommen.

14. November 2013

Die Brandnooz Back Box ist da

Meine Brandnooz Back Box 2013 ist gestern angekommen.
Drei davon durfte ich hier an euch verlosen. Außerdem hat mir dafür Brandnooz auch eine Box zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür, ich habe mich gefreut als mein Paket heute geliefert wurde.


Ihr seid nun bestimmt gespannt was drin ist. Und hier kommt die Auflösung. :)



Was? Ihr erkennt noch nichts? Ok, ok, es gibt auch ein paar genauere Bilder! :D


Folgende Produkte waren darin enthalten.


  • Milka Mini Muffins € 3,79
  • Pickerd Cake-Creme € 1,99
  • Diamant Profi-Backmehl € 1,79
  • Nevella Sucralose Tafelsüße € 2,79
  • Zusatzprodukt Freixenet Mia Moscato € 2,49

  • Pickerd Drachen-Perlchen € 1,79
  • Hans Freitag Likies € 0,99
  • Lotus Karamellgebäck Creme Crunchy € 2,99
  • Sanella € 1,69

Es fehlt noch von Kluth eine Packung Cranberries. Die wurde leider beim Einpacken vergessen, wird aber laut Brandnooz noch hinterher geschickt.
Ich hatte natürlich noch keine Zeit gehabt daraus etwas zu Backen. Ein paar Ideen schweben mir schon vor.
Habt ihr Vorschläge was ich aus den Produkten herstellen kann? :)Wenn ja, her damit.

5. November 2013

Nusstorte mit Pflaumenmus

Letzte Woche hatte die Mama von meiner Freundin Geburtstag. Und dazu habe ich dann diese Pflaumentorte gebacken.
Meine Freundin hatte sie sich aus meinen Vorschlägen ausgesucht. Passt natürlich super zu dieser Jahreszeit.



Rezept Nusstorte mit Pflaumenmus

Für den Biskuit:
200g Mehl
100g gemahlene Haselnüsse
6 Eier (L)
230g Zucker
1 TL Backpulver

Für die Füllung:
80g gemahlene Haselnüsse
800g Sahne
500g Pflaumen
400g Pflaumenmus
12 Haselnüsse
3 Pck. Sahnesteif 
2 Pck. Vanillezucker




Für den Nussbiskuit die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Das Mehl, mit dem Backpulver und den Haselnüssen mischen und vorsichtig darunter heben.
In eine Sprinform geben und bei 160° ca. 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
Biskuit gut auskühlen lassen und dann zweimal durchschneiden.
Die Pflaumen  waschen, entsteinen und würfeln.
Um den unterden Boden einen Tortenring legen.
500g Sahne steif schlagen und eine Packung und zwei Packungen Sahnesteif einrieseln lassen. 50g gemahlene Haselnüsse unterheben. Hälfte vom Pflaumenmus auf den unteren Boden streichen. Knapp die Hälfte darauf verteilen. Hälfte der Nuss-Sahne darauf streichen. Den mittleren Boden daraufsetzen. Vorgang wiederholen. Ein paar Pflaumen als Deko übrig lassen. Torte für eine Stunde kalt stellen.
300g Sahne steif schlagen und eine Packung Vanillezucker und Sahnesteif dazu geben. Übrige Nüsse unterheben. Etwas Sahne für die Tuffs in einen Spritzbeutel geben. Mit dem Rest die Torte einstreichen. Zwölf Tuffs nun oben auf die Torte spritzen und mit den Haselnüssen und Pflaumen dekorieren.

4. November 2013

Und die Gewinner sind ...

Nichts geht mehr, denn nun darf ich mal die Glücksfee spielen. :)
Insgesamt haben 46 Personen mitgemacht. Vielen Dank an alle!
Ihr seid bestimmt gespannt wer denn nun die drei Back Boxen von Brandnooz gewonnen hat, die hier verlost worden sind.


Und die drei Back Boxen von Brandnooz gehen an:


"Sehr gerne nehme ich an Deiner Verlosung teil, denn ich backe für mein Leben gern. Ich bin schon sehr gespannt was in der Box alles ist.
LG Sandra" 



Julia

"Hej Jenny,
ich schätze, ich bin geeignet als Gewinnerin der Backbox, da ich ein verbesserlicher, neugieriger und experimentierfreudiger Backtolpatsch bin. In meiner bisherigen Backkarriere ist so einiges schief gelaufen, aber ich gebe nicht auf! Die Backbox sehe ich als Motivation, die mich so manches Mal verlassen hat. Und wer weiß, vielleicht gründe ich irgendwann einmal einen Backblog und du und die Backbox sind dann Teil der Geschichte! :)
Julia"


und


 Sandra

"Hallo Jenny,
auch ich mache mit.
Stehe total gerne in der Küche. :-)
Liebe Grüße Sandra"


Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen. Nun brauche ich schnell eure Adressen, damit Brandnooz die Back Boxen auch rechtzeitig Mitte November auf den Weg schicken kann. Über Bilder von eurem Gewinn würde ich mich freuen.
Ich bin schon gespannt was sich in der Box befindet, denn Brandnooz stellt mir auch eine Back Box zur Verfügung! :)

31. Oktober 2013

Gewinnt eine von drei Brandnooz Back Boxen bei Jennys Backwelt

Vor Kurzem habe ich eine Email von Brandnooz bekommen ob ich denn nicht ein paar Boxen an meine Leser verlosen möchte.
Und deshalb habe ich heute eine kleine Überraschung für euch.
Ein paar von euch kennen sicher die Brandnooz Lebensmittelboxen. Wenn nicht dann schaut doch mal auf deren Website vorbei. Neben monatlichen Aboboxen die ihr für 9,99€ bekommt, gibt es immer mal wieder Themenboxen wie die BBQ Box oder die Cool Box , die einzeln bestellt werden können


Die aktuellen Back Boxen gibt es dann solange der Vorrat reicht für 12,99€ zu bestellen.
Der Inhalt ist noch streng geheim, aber es werden viele Produkte um das Thema Backen und Dekorieren enthalten sein. Laut Brandnooz unter anderem Waren von Pickerd und Diamant. Insgesamt hat die Brandnooz Back Box einen Warenwert von 20€!
Die Backbox könnt ihr hier noch versandkostenfrei zu euch nach Hause beordern.


Wenn ihr interessiert seid dann hinterlasst einen Kommentar bis zum 03.11.2013 23.59Uhr unter diesen Post. Dabei würde mich interessieren warum ihr sie gerne gewinnen wollt. Wenn ihr keinen Blog habt, dann hinterlasst neben euren Namen eine Email-Adresse damit ich euch anschreiben kann.

Die drei Back Boxen sollen dann auch schon in zwei Wochen von Brandnooz an die glücklichen Gewinner geschickt werden.
Damit ihr mitmachen könnt, müsst ihr mindestens 18 Jahre alt und wohnhaft in Deutschland sein. Außerdem erklärt ihr euch damit einverstanden dass ich eure Adresse an Brandnooz weitergebe, damit die Boxen auch bei euch ankommen! Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.
Am Montag werde ich dann die Gewinner mit random.org auslosen und dann heißt es "schnell eure Adressen zu mir"!

Ich wünsche euch viel Glück und vielen Dank an Brandnooz für die Bereitstellung der Back Boxen!

30. Oktober 2013

Zwetschgen Schnecken

Als Letztes habe ich nun das Rezept für Zwetschgen Schnecken für euch. Diese waren mit dem Hippenröllchen und Mango-Cantuccini im Geschenk für meine Schwester. Das hat dann auch gereicht, es muss ja schließlich alles auf gegessen werden! ;)





Rezept Zwetschgen Schnecken

Für den Teig:
500g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
70g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
50g Butter
250ml Milch
ca. 600g/700g Zwetschgen

Für die Streusel:
150g Butter
150g Zucker
250g Mehl
1/4 TL Zimt
1TL Kakao





Die Milch lauwarm erhitzen. Dann das Mehl die Trockenhefe, Zucker, Salz, Eier, Butter und Milch zu einem glatten Teig verkneten. Danach den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig etwa doppelt so groß ist. 
In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, ensteinen und würfeln.  
Alle Zutaten für die Streusel außer den Kakao miteinander verkneten. Die Teigmasse halbieren uind unter den einen Teil den Kakao geben.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Zwetschgen und Streusel darauf verteilen. Den Teig aufrollen und in 2cm breite Scheiben schneiden.
Im Backofen bei 200° etwa 20 Minuten backen.

29. Oktober 2013

Mango Cantuccini

So, nun muss ich euch endlich mal mein nächstes Rezept vorstellen. Im Moment komme ich kaum la dazu etwas länger an meinem PC zu sitzen. Tja, mein Kleiner (nun auch schon wieder fünf Monate alt) braucht eben vieeel Zuwendung und will doch meistens bespaßt werden! ;)


Im Geschenkekorb zum Geburtstag meiner Schwester gab es unter anderem diese Mango-Cantuccini. Ihr könnt die getrocknete Mango auch weglassen und habt dann ganz einfach klassische Cantuccini. Oder ihr nehmt lieber getrocknete Aprikosen wenn ihr diese lieber mögt. Ganz egal.
Zum Verschenken eignen sie sich so oder so wunderbar! :)



Rezept Mango Cantuccini

120g Zucker
1 Vanilleschote
25g weiche Butter
2 Eier
250g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
150g Mandeln
60g getrocknete Mango



Zucker, Mark der Vanilleschote, Butter und Eier in einer Schüssel kurz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben. Salz, Mandeln und Mango nun dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zwei Rollen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Backblech in die mittlere Schiene schieben und etwa 20 Minuten backen. 
Danach die Rollen in 1cm breite Scheiben schneiden und bei 150° weitere 15 Minuten backen. Die Scheiben sollten beim Backen etwas Abstand haben.
Nach dem Backen die Cantuccini auskühlen lassen.


11. Oktober 2013

Bunte Hippenröllchen

Meine Schwester hatte vor kurzem Geburtstag und ich habe ihr dafür ein paar Kleinigkeiten gebacken. Da sich sich kurz zuvor einen Kaffeevollautomat geleistet hatten, gab es passend dazu Kekse.
Als erstes habe ich diese bunten Hippenröllchen ausprobiert.
Im Prinzip sind sie leicht zu machen, nur verbrennt man sich ab und zu die Pfoten wenn man sie aufrollen will! ;)
Ihr könnt sie mit bunten Mustern verzieren oder lässt sie einfach so.



Rezept Bunte Hippenröllchen (für etwa 22 Stück)

4 Eiweiß
1 Prise Salz
120g Zucker
120g Mehl
 120g flüssige Butter

Das Eiweiß mit dem Salz und dem Zucker leicht aufschlagen, jedoch nicht steif schlagen. Dann das Mehl unter die Eiweißmasse geben. Die flüssige Butter im dünnen Strahl zugeben und untermengen.
Aus einem Stück Karton  eine Schablone basteln indem ihr daraus ein 12x8cm großes Rechteck ausschneidet. Backpapier oder eine Silikonmatte auf ein Backblech geben und die Schablone darauflegen. 
Der Backofen wird auf 175° Ober- und Unterhitze vorgeheizt.
Ein Viertel des Teiges abnehmen und einfärben. In einen Spritzbeutel mit kleinem Loch geben. Etwa 1 El vom ungefärbten Teig in die Schablone geben und glatt streichen. Mit dem Bunten Teig könnt ihr nun Linien draufspritzen oder ein anderes Muster. Schablone weg nehmen und weitere Rechtecke aufs Papier streichen.
jedoch nicht zu viele. Die Teigplatten werden sehr schnell fest und dann kann man sie nicht mehr aufrollen.
Nun das Backblech in den Ofen geben und etwa 8 Minuten backen. Sofort vom Backpepier abziehen und zügig von der breiten Seite her aufrollen. 

7. Oktober 2013

Ameisenhaufen

Zum Geburtstag meiner Tochter habe ich einen Marienkäfer gebacken in dem ein Ameisenhaufen versteckt war. Ich habe euch ja schon geschrieben, dass man ihn gut formen kann und nach dem Auskühlen fest wird.
Da ich nach dem Rezept gefragt wurde, werde ich euch natürlich nicht vorenthalten. :D
Das Rezept für den Ameisenhaufen habe ich aus dem Torten-Talk Forum.



Und so sah mein Marienkäfer von ihnen aus. :)

Rezept Ameisenhaufen

3 Eier
150g Zucker
200g Butter
6EL Milch
1 Dose karamellisiertes Milchmädchen 
1 TL Backpulver
5  Becher Mehl (ca. 0,2l)
300g Walnüsse

Zuerst die 100g Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazu geben, danach die Milch. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazu geben. Den Teig in circa 8 Teile teilen und in Frischhaltefolie wickeln. Diese dann in den Tiefkühlschrank geben. Der Teig sollte am besten gefroren sein. Dann kann man ihn auf ein Backblech reiben. Das hat bei mir nicht ganz so gut geklappt, da der Teig dann ein wenig zu weiche wurde und klebte. Ich habe dann ein schrafes Messer genommen und ganz dünne Scheiben abgeschnitte ün. Aufpassen dass der Teig auf dem Backblech nicht übereinander liegt. Bei 200 Grad backen bis der Teig gold gelb ist. So lange verfahren bis der Teig alle ist. Falls er nach dem Abkühlen noch zu grob ist, mit den Fingern ein wenig zerkleinern.
Die karamellisierte Kondensmilch mit den restlichen 100g Butter schaumig schlagen. Die Walnüsse und die Teigkrümel unterheben und alles gut vermischen. 
Danach könnt ihr die Masse in die gewünsche Form geben und kühlen damit er fest wird.

6. Oktober 2013

Sammelserie - Süße Kreationen

Es gibt mal wieder etwas Neues zum Sammeln.
Vor zwei Jahren habe ich euch ja auf die Sammelserie "Torten Dekorieren" von DeAgostini aufmerksam gemacht. Damals lief ja bei den Lieferungen einiges schief, beim zweiten Anlauf klappte es besser und man bekam auch seine Zeitschriften.

Nun ist wieder eine neue Serie auf dem Markt. "Süße Kreationen" von DeAgostini. Die erste Ausgabe gibt es wieder für 1,50€. Die nachfolgenden Zeitschriften kosten dann 4,99€.


Die erste Ausgabe enthält eine Pralinenherzform, 20 Goldfolien und eine Pralinenschachtel. In den Zeitschriften gibt es dann Rezepte für, Cupcakes, Cake Pops und viele andere süße Kleiningkeiten.

Vielleicht möchte sich ja auch noch jemand von euch die Zeitschrift besorgen! :)

23. September 2013

Ein Herzkuchen

Vor Kurzem durfte ich meinen ersten Kuchen in Herzform backen. Der Kuchen war so groß, dass er auf keine meiner Tortenplatten passte! ;)
Da ich keine Herzbackform habe, musste ich etwas improvisieren. Ich habe den Kuchen in einer Springform und einer quadratischen Backform gebacken und dann zusammen gesetzt.
Klappt super, wie das geht seht ihr hier.



Drunter ist ein Schokoladenkuchen mit Zartbitterganache gefüllt und eingestrichen.


Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...