19. April 2013

Mein Tortenmaterial - Rollfondant und Blütenpaste

Rollfondant

Zur Grundausstattung von Motivtorten gehört auf jeden Fall der Rollfondant. Ohne ihn geht gar nichts.Rollfondant ist eine Zuckereinschlagmasse und lässt sich besser verarbeiten als Marzipan.
Man kann den Fondant entweder selber machen oder kauft ihn schon fertig. Mit welchen man am besten klarkommt, muss jeder selber entscheiden.
Am Anfang habe ich meinen Fondant auch immer selber gemacht. Das Rezept zum Gelatinefondant habe ich hier schon einmal gepostet.
Doch irgendwann habe ich mich entschieden gekauften Fondant zu testen. Und seitdem nehme ich nichts anderes mehr. Der Gekaufte lässt sich besser einfärben und verarbeiten. Ich benutze entweder den Fondant von Callebaut oder den Massa Ticino Tropic. Ich finde beide nehmen sich nicht viel.
Natürlich gibt es noch zig andere Sorten. Aber damit habe ich nicht die Erfahrung. Ich habe mich vorher schlau gelesen und viele meinten, dass die beiden Sorten mit die Besten wären.

Fondant von Callebaut

Zutaten für den Gelatinefondant

Modellierfondant

Zum Modellieren von Figuren oder Dekorationen nimmt man meistens Modellierfondant.Modellierfondant ist entweder eine Mischung aus Rollfondant und Blütenpaste im Verhältnis 1:1 oder man knetet einen Löffel CMC unter 500g Rollfondant. Ich bevorzuge die zweite Variante, mit der Mischung aus Blütenpaste kam ich nicht so gut zurecht. CMC kann man zum Beispiel hier kaufen. Am Anfang habe ich immer Kukident Extra Stark genommen, welches nur aus CMC besteht.
Dadurch sacken die Figuren nicht zusammen und halten ihre Form. Außerdem trocknen sie schneller als wenn man reinen Rollfondant nimmt.


Blütenpaste

Blütenpaste wird verwendet um filigrane Dekorationen zu erstellen. Wie zum Beispiel Blumen. Der Vorteil an dieser Paste ist das schnelle Aushärten an der Luft. Dadurch muss man jedoch auch schnell arbeiten. Blütenpaste die man nicht verwendet muss man deshalb immer schnell luftdicht verpacken.
Außerdem lässt sich Blütenpaste extrem dünn ausrollen, was natürlich bei Blütenblättern wichtig ist damit sie "natürlicher" aussehen.
Auch hier kann man sich entscheiden ob man die Paste lieber kaufen oder selber machen möchte. Bisher habe ich immer nur Selbstgemachte benutzt und bin damit zufrieden.

Rezept Blütenpaste
nach Nicholas Lodge

1 Eiweiß
225g Puderzucker
3 TL CMC

Zuerst den Puderzucker sieben. Es sollten keine Klümpchen mehr vorhanden sein.
Dann das Eiweiß in eine Schüssel geben und kurz anschlagen. Am besten man benutzt eine Küchenmaschine, es geht auch ein guter Mixer.
Dann nach und nach den Puderzucker dazu geben. Etwas Puderzucker zurück behalten. Die Masse mindestens zwei Minuten lang durchmixen.
Nun löffelweise das CMC dazu geben. Die Masse wird jetzt sehr schnell fest.
Den restlichen Puderzucker auf die Arbeitsfläche sieben und die Paste nun aus der Schüssel kratzen. Alles gut vermengen. Falls es an den Fingern klebt, kann man  mit ein wenig Palmin die Hände einfetten. 
Die Blütenpaste sollte nicht mehr kleben. Alles in Frischhaltefolie wickeln, in einem Gefrierbeutel  und dann in den Kühlschrank geben. Nun wird die Blütenpaste richtig fest.
Dann kann sie verarbeitet werden. nach dem Kneten wird sie auch wieder weich und lässt sich wunderbar ausrollen.

Kommentare:

  1. Wow, fast 50 Euro für Fondant! Wie lange hält denn so ein Topf bei dir in der Regel? Kannst du vielleicht schätzen, wie viele Torten du damit bedecken kannst? Ich habe mich noch nie an Rollfondat herangetraut und eine solche Investition will gut überlegt sein. Danke für deine Empfehlungen, ich würde mich sonst ewig durch tausende Seiten lesen!

    Beste Grüße
    Rebecca von bambi backt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, schätzungsweise so 14 Torten.
      Wegen dem Preis habe ich zuerst auch überlegt, da Selbstgemachter natürlich günstiger ist.
      Aber ich bin zufrieden! :)

      Löschen
  2. Hi Jenny,
    ich bin nach einem kurzen Ausflug zum "Satin Ice Fondant" schnell wieder zum selbstgemachten zurückgekehrt. Der gekaufte war zwar gut zu verarbeiten, hat aber so furchtbar künstlich nach Marshmallow gerochen und geschmeckt, dass ich jetzt lieber wieder selber knete! Ist das bei Callebaut auch so?
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das würde ich nicht sagen. Eher vanillig. Jedenfalls schmeckt mir der besser als der Gelatinefondant. :)

      Löschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...