16. März 2014

Hochzeitstorte mit rosa Rosen

Gestern in meinem letzten Blogpost hatte ich ja erwähnt, dass ich schnell wieder in die Küche musste, da ich an einer Hochzeitstorte backen musste. Und hier ist sie auch schon. :)
Meine Letzte ist schon ein wenig her.





Bei dieser Torte sollten es dieses Mal rosa Rosen sein. Diese habe ich dann aus Modellierfondant anstatt aus Blütenpaste gebastelt. Alles ohne Draht und, wenn man will, komplett essbar. 13 Rosen fanden auf der Torte Platz. Insgesamt hatte ich vorsichtshalber 15 gemacht.





Die kleinen Perlen rund um die drei Torten habe ich auch wieder mit der Hand gerollt. Ich glaube es waren so um die 360 Stück. Als sie etwas ausgehärtet waren, habe ich sie noch in etwas weißem Glitzerpuder geschüttelt. Einfach die Perlen in ein Gefäß mit Schraubverschluss geben und dann etwas Puder dazu. Und dann heißt es schütteln. Klappt super und die Perlen haben einen feinen Glanz.



In den einzelnen Etagen stecken folgende Geschmacksrichtungen.
  • Obere Etage - Nuss-Sahne Torte
  • Mittlere Etage- Schoko-Sahne Torte
  • Untere Etage - Erdbeer-Sahnequark Torte


An den Seiten der Torte habe ich wieder mit Royal Icing gearbeitet und neuen Stencils die ich mir erst vor Kurzem gekauft hatte.


Die Herzen habe ich nicht modelliert, die hat das Brautpaar besorgt. Man konnte die Form super in die Torte stecken ohne dass es später wackelt.

Kommentare:

  1. Wow, die Hochzeitstorte ist wunderschön geworden! Vor allem die Rosen gefallen mir so gut. Welchen Modellierfondant hast du benutzt?
    Ich werde auch bald eine Hochzeitstorte backen und überlege ob ich auch so eine Etagere nutzen soll, hab aber ein wenig bammel die Torten auf die mittlere Säule zu bekommen. Kannst du mir einen Tipp geben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sandra. :)
      Also, ich mische meinen Fondant mit CMC. Ich habe entweder MTT oder Callebaut. Das klappt super und lässt sich auch sehr dünn ausrollen.
      Mein Mann findet eine Hochzeitstorte auf der Etagere besser, da sie sich leichter transportieren lässt. ;)
      Es ist auch gar nicht schwer sie zusammen zu bauen. Man muss eben nur bei der mittleren und unteren Torte ein Loch in der Mitte ausstechen, damit die Säulen durch passen. Ich habe mir dafür einen Mittellochausstecher besorgt.
      Sie lässt sich auch leicht zusammen drehen, man sollte es aber zu zweit machen. Die etager besteht ja aus mehreren einzelnen Teilen und man baut sie dann nach und nach auf.

      Löschen
    2. Danke für Deine schnelle Antwort liebe Jenny.
      Mein Mann wäre auch für die Hochzeitstorte auf Etagere, weil wir sie auch 150 km transportieren müssen. Ich habe sogar eine, wegen eines Gewinns, zu Hause. Ich habe einfach nur bammel, dass ich mit der Torte das Loch nicht auf Anhieb treffe und so die Torte verdelle. Verstehst Du was ich meine?

      Löschen
    3. Ich habe mir vorher aus einer Tortenpappe eine Schablone gemacht und da auch in der Mitte einen Kreis ausgeschnitten.
      Den lege ich auf die Torten und nehme dann den Ausstecher. Hat bisher immer geklappt. :D

      Löschen
  2. Es sieht wunderschön aus.
    Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  3. Deine Torte ist wunderschön. So eine hätte ich auch irgendwann mal gerne. Die Rosen sehen so toll aus!!

    AntwortenLöschen
  4. Ohh... die ist ja wieder herrlich geworden :) und die einzelnen Etagen klingen dazu noch sehr verführerisch^^

    Wo kaufst du denn die stencils für den Rand, der sieht sehr schick aus?

    Viele liebe Grüße,
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Christin! :)
      Ich habe meine Stencils hier gekauft. --> http://www.torten-kram.eu/epages/62737572.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62737572/Categories/%22Schablonen%20und%20Stempel%22

      Grüße

      Löschen