13. August 2014

{Tchibo Blogparade} Kaffeeklatsch - Kaffee-Karamell Torte

Vor kurzem wurde ich gefragt ob ich denn nicht bei der neuesten Tchibo Blogparade mit machen möchte. Ich hatte ja schon einmal bei der Blogparade Kekse mitgemacht und deshalb kam Tchibo wieder auf mich zu. :)
In der 34. Kalenderwoche, also vom 20. bis 26 August, dreht sich bei Tchibo alles um Kaffee. Hier *klick* könnt ihr weiter unten schon mal einen Blick darauf werfen. Als Anregung für meinen Beitrag habe ich von Tchibo folgende Sachen gestellt bekommen. Vielen Dank an Tchibo!
  • 2x 250g Espresso Sizilianer Art
  • das Buch "Kaffee"
  • Cappuccino-Schablonen-Set
  • 2 Streudosen
  • Monin Aromasirup-Set (French Vanilla, Caramel und Haselnuss)
  • 2 Kaffeetassen Durable Porzellan

Auf dem Tchibo Blog werden dann demnächst einige Blogger ihre liebsten Kaffeerezepte vorstellen. Die Leser können dann über ihr Lieblingsrezept abstimmen. Hier *klick* ist nun der Link.
Ich habe mich natürlich gefreut als die Anfrage von Tchibo kam und sofort zugesagt.
Normalerweise trinkt bei uns nur mein Mann den "normalen" Kaffee. Ich mag da viel lieber einen guten Cappuccino oder einen Latte Macchiato. Dazu sage ich nicht nein.



Nachdem ich dann das Päckchen von Tchibo erhalten hatte, habe ich mir Gedanken über mein Rezeptbeitrag gemacht. Eine Bedingung war, dass es unbedingt Kaffee beinhalten sollte. Ich musste nicht lange überlegen. Der Kaffee und der Karamellsirup mussten auf jeden Fall mit ausprobiert werden.
Meine Nachbarin hatte mir schon länger von einem Kaffee-Blechkuchen vorgeschwärmt, der mit einer Kaffee-Puderzuckerglasur bestrichen wird.
Dieses Rezept habe ich dann verändert und als Böden für meine Torte benutzt. Total lecker, nicht zu trocken und der leichte Kaffeegeschmack passt total super. Natürlich reichte mir das noch nicht, denn eine Creme dazwischen musste noch her.
Also habe ich etwas ausprobiert und raus kam dann diese Kaffee-Karamell Torte.
Wer es etwas karamelliger mag, der kann natürlich mehr Sirup nehmen. Oder ihr probiert es mit dem Haselnuss-Sirup. Das schmeckt sicher genau so gut.
Zu einem Kaffeeklatsch gehören für mich auf jeden Fall noch die Amarettini. Wenn ihr sie nicht so gerne mögt, könnt ihr auch Cantuccini nehmen.
Zum Schluß kam noch ein Hauch Kakaopulver über die Torte.
Danach ging es zur Verkostung. Meine liebe Nachbarin und ihre Tochter haben mir dabei natürlich tatkräftig geholfen.  Wir alle waren uns einig, dass diese Torte total lecker ist und zum Nachbacken weiter empfohlen werden kann! :D Abends hatte sie sich auch noch ein Stück für ihren Sohn bei mir abgeholt. :D
Also schnell in die Küche, ran an die Backlöffel und auf geht es!!
Und hier ist mein Rezept zur Tchibo Blogparade. Eine Kaffee-Karamell Torte.




Rezept Kaffee-Karamell Torte
(Durchmesser ca. 18/19cm)

Für die Böden:
3 Eier
125g weiche Butter
250g Zucker
1 TL Backpulver 
200g Mehl
1 TL Vanillearoma
3-5 EL Espresso
100g saure Sahne

Für die Füllung
400g Frischkäse
300g Sahne
150g Zucker
2 EL Karamellsirup
2 EL Espresso
2 Pck. Sahnesteif
4 Blatt Gelatine
125g Quark
50g Amarettini
Kakaopulver

Zuerst müsst ihr die Butter mit dem Zucker, Vanillearoma und den Eiern schaumig schlagen. Den Espresso unter die Eiermasse rühren. Nach und nach das Mehl mit dem Backpulver und die saure Sahne dazu geben.
In eine Springform oder einen Tortenring geben und bei 160° ca. 35 -40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Den Boden auskühlen lassen.
Für die Füllung die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die Gelatine einweichen.  300g Frischkäse mit 100g Zucker und etwa 2/3 der Sahne verrühren. Ein Drittel der Frischkäsecreme abnehmen und den Espresso dazu geben. Zu der restlichen Frischkäsecreme den Karamellsirup geben. Alles gut verrühren.
Den Boden am besten dreimal durchschneiden. Dann wird die Torte gefüllt. Zuerst mit der Karamellfrischkäsecreme, dann die Espressocreme und zuletzt nochmal die Karamellcreme. Kühl stellen.
Währenddessen den Rest Frischkäse mit dem Quark und 50g Zucker mischen. Gelatine auflösen, etwas Creme einrühren und dann unter die restliche Creme geben. Die Sahne unterheben. Die Torte mit etwas Creme dünn einstreichen. Den Rest in eine flache Schüssel geben und im Kühlschrank gelieren lassen.
Mit einem Eisportionierer Halbkugeln formen und dekorativ auf der Torte platzieren. Ein paar Amarettini darauf geben. Den Rest klein machen und an den Rand der Torte drücken. Mit Kakaopulver bestäuben.




Kommentare:

  1. Oh der sieht ja wahnsinnig gut aus. Ich habe auch noch Sirup bei mir herum stehen. Nun weiß ich auch was ich damit anstellen kann. Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte ist der Hammer! Deswegen gehört sie zu meinen Wochenhighlights! :) http://schokoladen-fee.blogspot.de/2014/08/kw-33-wochenhighlights.html?m=1
    LG Alex

    AntwortenLöschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...