23. November 2014

Ja, ist denn bald schon Weihnachten?!? Mein diesjähriges Lebkuchenhaus

Oh mein Gott, es ist schon wieder soweit! In einer Woche ist schon der 1. Advent. Wie schnell doch die Zeit vergeht, es kommt einem vor als wäre doch erst gestern Weihnachten gewesen!


Dieses Jahr habe ich mich wieder dazu aufgerafft und habe zusammen mit meiner Tochter ein Lebkuchenhaus gebacken. Das Letzte war schon 2011, also einfach zu lange her.
Dieses Jahr hat mir meine Tochter auch fleißig geholfen. Sie hat die einzelnen Lebkuchenhausteile ausgestochen (ich habe mir mal vor längerer Zeit ein Set dazu gekauft) und auch die Süßigkeiten mit angeklebt. Am Ende hatte sie dann aber keine Lust mehr und ich durfte es dann zuende fertig machen. Bis alle Naschereien an Ort und Stelle sind und alles steht und nicht mehr umfällt, dauert es doch eine Weile. Ich glaube ich habe etwa drei Stunden gebraucht!
Ich bin gespannt wie lange es dauert und es vernichtet wurde. Mein Sohn war beim Dekorieren schon fleißig am Naschen und hat mir meine Deko geklaut!


Das Lebkuchenrezept ist perfekt für ein Haus, da es beim Backen seine Form nicht verändert.
Somit bleiben alle Teile genau so groß wie sie sein sollen und man hat nicht verschiedene Dachgrößen! ;)
Den Teig könnt ihr gut benutzen um Kekse auszustechen und dann weg zu naschen!
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Schickt mir doch mal eure Kreationen, falls ihr das Rezept auch mal ausprobiert!


Rezept Lebkuchenhaus

Für das Haus:
200g Butter
100g brauner Zucker
250g Honig
600g Mehl
1 Msp Hirschhornsalz
1 Beutel Lebkuchengewürz 
1 EL Kakaopulver
1 TL Zimt
1 Ei
1/2 TL Salz

Für den Zuckerguss:
1 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
etwa 250g Puderzucker

Die Butter mit dem braunen Zucker zuerst schön schaumig schlagen. Dann den Honig zugeben und gut verrühren. Mehl, Hirschhornsalz, Lebkuchengewürz, Kakapulver, Zimt und und Salz mischen und mit dem Ei zu dem Teig geben. Alles gut miteinander verrühren, so dass ein glatter Teig ensteht. Diesen dann in Frischhlatefolie wickeln und für ein paar Stunden in den Kühlschrank geben.
Dann den Lebkuchenteig auf einer bemehlten Fläche gleichmäßig ausrollen und die einzelnen Lebkuchenhausteile ausstechen oder mit einer Schablone ausschneiden. 
Im Ofen bei 160° Umluft etwa 12-15 Minuten backen. Alle Teile auskühlen lassen.
Eiweiß, Zitronensaft und Puderzucker mit dem Mixer gut verrühren. Falls der Zuckerguss etwas zu fest ist, ganz wenig Wasser zugeben. Alles in eine Spritztüte geben und das Lebkuchenhaus zusammensetzen und gut aushärten lassen. Dann kann dekoriert werden.

Kommentare:

  1. Uh das sieht ja gut aus...mal schauen ob ich Zeit habe auch noch ein Häuschen zu "bauen".
    Liebste Grüße, marina

    AntwortenLöschen
  2. Ein Lebkuchenhaus war bei mir bisher immer zwiespältig. Ich habe sie beim Bäcker bewundert, aber dort waren sie mir nicht abwechslungsreich genug. Da ich mich aber nicht rangetraut habe, blieb es beim angucken. Mit dieser Anleitung und dem Rezept wird sich das ändern, ich werde backen! Ich möchte meine Nichte damit überraschen, ich wette, sie wird vor Begeisterung kreischen wie sie das immer tut :-)

    lg Daniel

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das Lebkuchenhaus sieht klasse aus!
    Viele Grüße
    Britti

    AntwortenLöschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...