2. November 2015

Pumpkin Pie

Bei unserem letzten Fondant Kurs am Freitag habe ich diesen Pumpkin Pie als kleinen Snack zwischendurch gebacken. Dieser passt ja zu dieser Jahreszeit perfekt und so kurz vor Halloween ja sowieso. :)
Die Fotos vom Kurs folgen noch.

Einen Pumpkin Pie oder auch Kürbiskuchen hatte ich bisher noch nicht vorher gegessen und wer mich kennt der weiß, dass ich immer etwas Neues ausprobieren muss. Bisher hatte ich mit Kürbis noch nicht viel gebacken, sondern eher immer die herzhafte Variante gewählt. Diese Kürbis Brownies gab es zum Beispiel letztes Jahr.



Rezept Pumpkin Pie

Für den Boden:
1 Ei
250g Mehl
125g Butter
70g Zucker


Für die Füllung:
500g Kürbispüree
3 Eier
200ml Sahne
150g braunen Zucker
2EL Zuckerrübensirup
1/2TL Muskatnuss
1/2TL gem. Ingwer
1 TL Zimt
1/2TL gem. Nelken 

Zuerst müsst ihr den Mürbeteig herstellen. Dazu alle Zutaten zusammen kneten. Die Butter sollte kalt sein. Alles in Frischhaltefolie packen und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.
Den Kürbis kleiner machen und weich kochen. Beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mit dran bleiben. Kürbis pürieren und etwas abkühlen lassen.
Mürbeteig rund ausrollen und in eine Tarteform legen. Gtut andrücken und die überstehenden Reste abschneiden.

Die Eier mit dem Schneebesen etwas verquirlen. Braunen Zucker dazu geben. Dann die Sahne, Sirup und die Gewürze dazu. Als letztes den Kürbis unterheben. Die Masse füllt ihr nun in die Tarteform.
Im Backofen muss der Pumpkin Pie nun bei 160° in etwa 50 Minuten backen. Wenn er noch sehr "wackelt" lasst ihr ihn ein wenig länger im Ofen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen