7. Dezember 2015

Spekulatius-Mascarpone Torte

Huhu Ihr Lieben.
Es ist Weihnachtszeit und passend dazu habe ich mal eben auch eine Torte für euch.
Ich habe sie letzten Freitag gebacken und zum Fondant-Basis Kurs als kleinen Snack mitgebracht.
Sie wurde auch für gut befunden und ich kann euch sie somit auf jeden Fall empfehlen. :D
Ich war erst skeptisch, wie die Kombination von Himbeeren und Spekulatius schmecken würde. Aber das passt! Total lecker.
Und Reste der Spekulatiuscreme könnt ihr super als Aufstrich für euer Sonntagsfrühstück verwenden.


Rezept Spekulatius-Mascarpone Torte 

Für den Spekulatiusbiskuit:
4 Eier
150g Zucker
120g Mehl
40g Spekulatius
1TL Backpulver

Für das Himbeerpüree:
500g TK-Himbeeren
2 Pck. Tortenguss
40g Zucker

Für die Mascarponecreme:
500g Quark
500g Mascarpone
100g Spekulatius
140g Zucker
1 TL Zimt
1Pck Vanillezucker
300g Schlagsahne


Für die Spekulatiuscreme:
100g Spekulatius
60g Sahne
40g brauner Zucker
25g Butter
1/2 TL Zimt

Zuerst backt ihr den Boden. Dafür die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Spekulatius im Mixer zerkleinern. Mit dem Mehl und Backpulver mischen und dann unter die Eimasse heben.
Im Backofen bei 160° etwa 25 Minuten backen.
Den Boden gut auskühlen lassen.
Himbeeren auftauen lassen, mit dem Pürierstab klein machen. In einen Tpf geben, Tortenguss und Zucker zugeben und aufkochen lassen. Eine Minute köcheln lassen und dabei ständig umrühren.
Den Boden nun einmal durchschneiden und um den unteren einen Tortenring geben. Die Himbeeren darauf geben und im Kühlschrank etwa zwei Stunden kühlen.
Mascarpone, Quark, Zucker, Zimt und Vanillezucker verrühren. Spekulatius zerkleinern und unter die Creme heben. Auf den Himbeeren verteilen und den zweiten Boden darauf legen.
Wieder im Kühlschrank zwei Stunden kühlen lassen.
Sahne steif schlagen und auf den Boden verteilen. Wer mag kann natürlich auch die Torte damit komplett einstreichen.

Als letztes Sahne, Zucker und Butter in der Mikrowelle erwärmen, alles zu einer glatten Masse verrühren. Spekulatius wieder zerkleinern und mit dem Zimt zur Creme geben.
Die Creme nun mit einem Löffel oder in eine Spritztüte geben und auf der Torte verteilen.

Kommentare:

  1. Wow, das klingt lecker, sieht klasse aus und schmeckt wahrscheinlich auch genauso! An diesem Rezept versuche ich mich sicher auch mal! Vielen Dank dafür!

    VG, Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann nur bestätigen, dass die Torte sehr lecker ist (habe sie beim Fondantbasiskurs probiert :) ).
    Kannst Du mir sagen, ob Du eine 26er Form genommen hast?

    Danke und Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen