29. April 2016

Bald ist Muttertag und von mir gibt es dazu eine Kokos-Himbeer Ombre Torte

 Hey ihr Lieben, heute habe ich mal wieder eine leckere Torte zum Nachbacken für euch.
Ich wurde von Dr. Oetker letzte Woche gefragt ob ich denn nicht einen Blogbeitrag zum Muttertag plane. Denn sie planen ein Themenspecial zum Muttertag welches dann auf dem Rezeptwiese-Blog und deren Social Media Präsenzen erscheinen soll.
Zum Valentinstag gab es schon einmal so eine Kooperationen. Hier könnt ihr mal reinschnuppern.
Da mache ich natürlich gerne mit.


Lange musste ich nicht Überlegen was ich backen möchte. Fruchtig musste es natürlich sein. Und da ich noch nicht so oft mit Kokos gebacken habe, war für mich die Entscheidung klar. Eine leckere Kokos-Himbeer Torte im Ombre Stil. Damit überrascht ihr ganz sicher eure Mamas und ein Hingucker ist sie doch auch, oder!?
Sie ist eigentlich nicht so schwer zu backen, man braucht nur etwas Zeit. :D
In der Torte versteckt sich ein leckerer Kokosboden mit einer Kokoscreme und Himbeerpüree. Als Krönung wird sie am Ende noch mit frischen Himbeeren garniert. Hmm!!


Mein Törtchen hatte einen Durchmesser von etwa 18cm. Ihr könnt das natürlich variieren, beim Backen des Tortenbodens müsst ihr nur die Zeit anpassen. Bei einem größeren Durchmesser braucht der Boden natürlich kürzer.

Rezept Kokos-Himbeer Torte

Für den Kokosboden:
6 Eier
220g Zucker
200g sehr weiche Butter
90g Kokosraspel
300g Mehl
1 Pck. Backpulver

Für die Kokoscreme:
200ml Kokosmilch
200g weiße Schokolade
250g Mascarpone
100g Zucker
200ml Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif

Für das Himbeerpüree:
125g Himbeeren (tiefgekühlt oder frisch)
2 El Zucker

Für die Garnierung:
200ml Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
1 EL Puderzucker
250g frische Himbeeren
1 bis 2 EL Kokoschips
1 Spritzbeutel mit Lochtülle

Für den Boden die Butter und den Zucker schön schaumig schlagen bis sich der Zucker gelöst hat. Dann die Eier einzeln dazu. Mehl und Backpulver sieben, Kokosraspel dazu geben. Alles unter die Ei-Butter-Masse unterheben. 
Im Backofen bei Ober- und Unterhitze in etwa 50 Minuten backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen.
Den Tortenboden gut auskühlen lassen.

Kokosmilch im Topf erhitzen und etwas einkochen. Kleingehackte Schokolade in die Milch geben und schmelzen lassen. Dabei umrühren. Gut abkühlen lassen.
Derweil könnt ihr die Himbeeren pürieren und mit Zucker abschmecken. Ich mag es gerne wenn es noch ein wenig sauer ist.
Nun die Mascarpone mit Zucker verrühren und die Schlagsahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Kokosmilch unter die Mascarpone rühren und die Sahne unterheben.
Tortenboden in vier bzw. wenn er nicht so hoch ist in drei Teile schneiden. Creme nun aufteilen und die Böden schichten. Also ein Boden, dann etwas Kokoscreme drauf, am Ende noch Himbeerpüree.Nachsten Boden drauf und wieder Creme und Himbeeren. Oben drauf muss kein Püree. Für zwei Stunden in den Kühlschrank geben, so dass sie etwas fest werden kann bevor ihr sie dekoriert.
Sahne steif schlagen und mit Puderzucker süßen. In drei Schüsseln aufteilen. Eine lasst ihr so, bei der zweiten Schüssel nehmt ihr ein wenig Himbeerpüree. Die Sahne sollte rosa sein. Bei der Dritten noch ein wenig mehr Püree unterrühren, so dass eine dunklere Farbe ensteht. Zur Not kann man auch mit Lebensmittelfarbe nachhelfen. 
Um den Ombre Effekt hinzubekommen, die weiße Sahne zuerst in den Spritzbeutel füllen. Ringsherum  gleichmäßig dick im oberen Drittel aufspritzen. Rosa Sahne nehmen und in der Mitte auftragen. Genauso mit der dunkleren Sahne verfahren und diese unten herum aufspritzen. Nun nehmt ihr euch eine Palette (ein längeres Messer oder Tortenheber geht auch) und streicht die Sahne nun glatt. Dabei nur rundherum streichen, nicht von oben nach unten. Palette dabei senkrecht halten und überschüssige Sahne dabei immer wieder abstreichen. 
Zum Schluß mit Himbeeren und Kokoschips garnieren.
Und fertig ist eure Muttertagstorte!!

1 Kommentar:

  1. Hallo Jenny - habe am Wochenende diese Himbeer-Kokos-Torte gebacken. War superlecker und ist sehr gut angekommen - vielen Dank für das tolle Rezept! Einzig zum Backen hätt ich noch eine Frage: bei wie viel Grad bäckst du den Kuchen? Er wurde mir am Schluss etwas zu trocken, aber das kann auch an der Backtemperatur liegen.

    Herzliche Grüsse,
    Steffi

    AntwortenLöschen

Das könnte sie auch interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...